19. September 1496

Herzog Georg „der Reiche“ von Baiern-Landshut macht sein Testament

Landshut * Herzog Georg „der Reiche“ von Baiern-Landshut bestimmt in seinem Testament, dass seine Tochter Elisabeth, ihr zukünftiger Ehemann Ruprecht von der Pfalz und ihre etwaigen Söhne das Teilherzogtum erben sollen.

Herzog Georg und seine Gemahlin Hedwig von Polen hatten keine gemeinsamen männliche Erben. 


Sortierung 1496

Suchbegriffe

Landshuter Erbfolgekrieg, Erbschaft,

Personen

Georg „der Reiche“ Herzog des Teilherzogtums Niederbaiern Elisabeth Herzogin des Teilherzogtums Niederbaiern Rupert von der Pfalz Herzog

Weitere Ereignisse im Jahr 1496

1496

München * Die „Syphilis“ tritt epidemieartig auf.  

Diese „Geschlechtskrankheit“ betrachtet man als „Strafe Gottes“ für einen „ausgelassenen Lebenswandel“.  
Sie bringt aber nicht die Schließung der „städtischen Frauenhäuser“

Um den 25. Juli 1496

München-Angerviertel * Die Jakobi-Dult findet trotz der noch anhaltenden Pest statt. 


Verwendet in Führung:





Sucbegriffe: Landshuter Erbfolgekrieg, Erbschaft
Personen: Georg „der Reiche“ Herzog des Teilherzogtums Niederbaiern, Hedwig von Polen Herzogin, Elisabeth Herzogin des Teilherzogtums Niederbaiern, Rupert von der Pfalz Herzog