13. Juli 1504

Es kommt zur ersten größeren Schlacht zwischen Ober- und Niederbaiern

Altdorf bei Landshut * Es kommt zur ersten größeren Auseinandersetzungen zwischen den oberbaierisvćhen Truppen von Herzog Albrecht IV. und den Truppen des Rupert von der Pfalz.

Die Schlacht endet mit einem Sieg für Albrecht IV.  Der mit Albrecht verbündete Götz von Berlichingen verliert dabei seine Hand.


1504

Suchbegriffe

Landshuter Erbfolgekrieg, Altdorf,

Personen

Albrecht IV. Herzog Rupert von der Pfalz Herzog

Weitere Ereignisse im Jahr 1504

5. Februar 1504

Augsburg * König Maximilian I. lädt die streitenden Parteien der Teilherzogtümer Oberbaiern-München und Niederbaiern-Landshut ins Augsburger Rathaus ein.

Er stellt sich als Vermittler zur Verfügung, erhebt aber an beide Seiten Gebietsansprüche für diese Tätigkeit. 

Um den 10. April 1504

München * Herzog Albrecht IV. von München-Oberbaiern erklärt sich bereit, die. „Gerichte Kufstein, Kitzbühel und Rattenberg“ an König Maximilian I. für seine Vermittlungstätigkeiten abzutreten.

König Maximilian I. sagt ihm daraufhin eine finanzielle Unterstützung und 10.000 Mann als „Hilfstruppe“ zu. 

17. April 1504

Landshut - Burghausen * Der nach dem „Landtag“ vom 13. Dezember 1503 gegründete „Regentschaftsrat“ wird von Herzog Elisabeth von Landshut-Niederbaiern und Herzog Ruprecht von der Pfalz aufgelöst. 

Landshut, Burghausen und andere niederbaierische Städte werden von pfälzischen Truppen besetzt.

Herzog Ruprecht von der Pfalz wird von seinem Vater, „Pfalzgraf“ Philipp der Aufrechte, von Frankreich, Böhmen und Baden unterstützt, sodass er über ein Heer von 30.000 Mann verfügen kann.

23. April 1504

Augsburg * König Maximilian I. belehnt den Münchner Herzog Albrecht IV. mit den Ländern von Herzog Georg „dem Reichen“ und verhängt über Herzog Ruprecht von der Pfalz und seinen Anhängern die „Reichsacht“.

Herzog Albrecht IV. und sein Sohn Herzog Wilhelm IV. verfügen über ein Heer von insgesamt 60.000 Mann. Diese setzen sich zusammen aus baierischen und königlichen Truppen sowie der „Reichstadt“ Nürnberg, die alleine 5.000 Mann stellt, und andere Unterstützer wie der „Schwäbische Bund“, Herzog Ulrich von Württemberg und Markgraf Friedrich II.. 

21. Juni 1504

München - Landau an der Isar * Der „Landshuter Erbfolgekrieg“ beginnt.

Mit einem Heer, bestehend aus 12.000 Mann Fußtruppen und 2.000 Reiter, belagert Herzog Puprecht von der Pfalz Landau an der Isar und erobert es nach Beschießung mit Bomben. 

20. August 1504

Landshut * Herzog Ruprecht von der Pfalz stirbt in Landshut an der Ruhr.


Verwendet in Führung:




Landshuter Erbfolgekrieg, Altdorf
Albrecht IV. Herzog, Rupert von der Pfalz Herzog