1579

Ein Dreijähriger auf dem Bischofsstuhl

München - Regensburg * Der dreijährige Herzog Philipp Wilhelm von Baiern wird Fürstbischof von Regensburg.

Mit Philipp Wilhelms Wahl soll das hoch verschuldete Bistum Regensburg stärker an das baierische Herzogtum gebunden werden. Gerade auch deshalb, weil sich in der Reichsstadt Regensburg die Protestanten eine einflussreiche politische Position erarbeiten konnten. 


1579

Suchbegriffe

Regensburg, Bistum Regensburg, Protestanten,

Personen

Philipp Wilhelm Kardinal

Weitere Ereignisse im Jahr 1579

1579

München * Angaben, wonach Herzog Wilhelm V. das „Frauenhaus“ auflöst und sieben der „gemeinen Tochterlein“ freiwillig zu Nonnen und die anderen mit jungen Männern verheiratet werden, lassen sich nicht nachweisen. 

1579

München * Herzog Albrecht V. stirbt.

Sein Sohn Wilhelm V. übernimmt die baierische Regentschaft.

Oktober 1579

München * Herzog Wilhelm V. lässt durch eine vierköpfige Kommission prüfen, an welchen Orten im „Baierischen Wald“ wie viel „weiß Behamisch Pier“ gebraut wird und woher die dafür benötigten Braumaterialien stammen.


Verwendet in Führung:





Sucbegriffe: Regensburg, Bistum Regensburg, Protestanten
Personen: Philipp Wilhelm Kardinal