1. August 1978

Der Nationalpark Berchtesgaden wird gegründet

München - Berchtesgaden * Der Nationalpark Berchtesgaden wird gegründet. Das 210 Quadratkilometer große Schutzgebiet im äußersten Südostzipfel Bayerns ist der einzige Alpen-Nationalpark Deutschlands. 

Hier befindet sich mit dem 2.713 Metern hohe Watzmann auch der zweithöchste Berg Deutschlands. Der Königssee mit der berühmten Wallfahrtskirche Sankt Batholomä liegt tiefeingeschnitten zwischen Felsen und urwüchsigen Wäldern. 


Sortierung 1978

Suchbegriffe

Nationalpark, Nationalpark Berchtesgaden, Berchtesgaden, Schutzgebiet, Alpen-Nationalpark, Watzmann, Königssee, Sankt Bartholomä,

Weitere Ereignisse im Jahr 1978

1978

München-Ludwigsvorstadt * Das „Deutsche Theater“, erbaut 1896, im Krieg stark zerstört und in den 1950er Jahren relativ einfach wieder aufgebaut, wird für 54 Millionen DMark generalsaniert. 

Die Arbeiten werden bis 1982 andauern. 

1978

München-Haidhausen * Das „Herbergenhaus an der Kreppe“ wird restauriert, zum Teil rekonstruiert und darin eine „Jugendhilfe-Einrichtung“ untergebracht.

1978

München-Englischer Garten - Isarinsel Oberföhring * Eine überdachte Holzbrücke über die Isar verbindet den „Englischen Garten“ mit der 22 Hektar großen „Isarinsel Oberföhring“.

1978

Bundesrepublik Deutschland * Frauen können in den ersten Bundesländern „Schutzpolizistinnen“ werden.

1978

München-Bogenhausen * Der „Bürgermeistergarten“ wird der Öffentlichkeit übergeben.

??? 1978

Großbritannien * Zwei Tage vor Drehbeginn drehen die Produzenten den „Monty Python‘s“ plötzlich den Geldhahn für den Film „Das Leben des Brian“ zu. 

Der Ex-Beatle George Harrison investiert kurzerhand 4 Millionen Dollar in das Projekt, indem er kurzerhand die Produktionsfirma „HandMade Films“ gründet und so den Film vor dem „Aus“ bewahrt – „offenbar nur deshalb, weil er den Film sehen wollte“

??? 1978

Haidhausen * Hans Osel schafft den aus Muschelkalk hergestellten „Ziegelbrenner-Brunnen“ am Haidhauser Preysingplatz.

28. Mai 1978

München * Der U-Bahn-Bahnhof Poccistraße wird bei laufendem Betrieb in den bestehenden Streckentunnel eingefügt. 

10. Juli 1978

München-Lehel * Das „Bayerische Kultusministerium“ schließt die „Schack-Galerie“.

Die besten Stücke der Sammlung sollten in die „Neue Pinakothek“ wandern, der Rest im „Depot“ Aufnahme finden.
„Angesichts der jüngsten Terroranschläge“, so die Begründung, sei „die Sicherheit der benachbarten Staatskanzlei“ nicht mehr garantiert.

Erst der Protest von Museumsfachleuten, Fachverbänden und der Presse beendete das, wie sich die „Süddeutsche Zeitung“ ausdrückte,  „Münchner Trauerspiel“.

6. August 1978

Castel Gandolfo * Papst Paul VI. stirbt auf Castel Gandolfo an den Folgen eines Herzinfarkts. 

26. August 1978

Rom-Vatikan * Albino Luciani wird in einem eintägigen „Konklave“ im vierten Wahlgang zum Nachfolger von Papst Paul VI. gewählt.  

Sein Gegenkandidat ist der konservative Guiseppe Siri, der bereits im Jahr 1958 als „zum Papst geeignet“ bezeichnet wurde.

Er nimmt als Papst den Namen Johannes Paul I. an.
Beide Namen erinnern an seine Vorgänger, die Päpste Johannes XXIII. und Paul VI..  
Als erster Papst trägt er einen Doppelnamen. 

16. September 1978

München-Theresienwiese * Der erste und bislang einzige CSU-Oberbürgermeister Münchens, Erich Kiesl, zapft im Schottenhamel-Festzelt das erste Wiesn-Fass an und veranstaltet ein derartiges Bierbad,  dass er vor lauter Aufregung den wichtigsten Satz - „Ozapft is!“ - vergisst.

28. September 1978

Rom-Vatikan * Papst Johannes Paul I. stirbt nach 33 Tagen im Vatikan.  

Eine Obduktion des Leichnams wird von der seiner Familie und vom Vatikan verweigert.  
Kein Wunder, dass dadurch zahlreiche „Verschwörungstheorien“ entstehen.  

Damit geht das Jahr als „Dreipäpstejahr“ in die Geschichte ein. 

15. Oktober 1978

Freistaat Bayern - München * Für die „Landtagswahl“ gibt es mit Franz Josef Strauß einen neuen Kandidaten für das Amt des „Bayerischen Ministerpräsidenten“.

  • Seine CSU bringt es auf 59,1 Prozent und erreicht damit ihr zweitbestes Ergebnis seit 1946, obwohl die „Christsozialen“ drei Prozent verlieren.

Auf Nachfragen der Journalisten reagiert der designierte „Ministerpräsident“ unwirsch mit den Worten: „I mag diese Miesmacherei net“.

18. Oktober 1978

Rom-Vatikan * Karol Józef Wojtyla wird als Papst Johannes Paul II. zum Oberhaupt der katholischen Kirche gewählt.

Er folgt auf den 33-Tage-Papst Johannes Paul I.. 


Verwendet in Führung:





Sucbegriffe: Nationalpark, Nationalpark Berchtesgaden, Berchtesgaden, Schutzgebiet, Alpen-Nationalpark, Watzmann, Königssee, Sankt Bartholomä