1415

Jakob Klewber besitzt in der Wein- und Landschaftsstraße ein Haus

München-Graggenau * Der „Weinschenk“ und „Salzsender“ Jakob Klewber besitzt in der Wein- und Landschaftsstraße ein Haus.

An seiner Stelle befindet sich heute am „Neuen Rathaus“ das „Kloiber-Eck“ mit der plastischen Darstellung eines Holzhackers („kloiben“ = Holz hacken).


1415

Suchbegriffe

Wein, Salz, Weinstraße, Landschaftsstraße, Neues Rathaus, Kloiber-Eck, kloiben = Holz hacken,

Personen


Weitere Ereignisse im Jahr 1415

20. März 1415

Konstanz - Schaffhausen * Papst Johannes XXIII., als dessen Gefangener Jan Hus gilt, flüchtet - heimlich und als Knappe verkleidet - von Konstanz nach Schaffhausen.   

Er befürchtet, dass man ihm wegen früherer Fehltritte den Prozess machen könnte. 

24. März 1415

Konstanz * Schlecht genährt und krank wird Jan Hus vom Verlies auf der „Dominikanerinsel“ in Konstanz in eine gesündere Unterkunft gebracht.  

Er kommt in den Gewahrsam des Bischofs von Konstanz. 

Der Kirchenkritiker soll zwar seine Thesen widerrufen, doch ein toter Jan Hus nützt niemanden. 

6. April 1415

Konstanz * Auf dem „Konzil von Konstanz“ wird die „Hoheit des Konzils über den Papst“ wird festgeschrieben. 

29. April 1415

Heidelberg * König Sigismund lässt Papst Johannes XXIII. gefangen nehmen und im Heidelberger Schloss inhaftieren. 

29. Mai 1415

Konstanz * Das Konzil von Konstanz erklärt Papst Johannes XXIII. für abgesetzt. Nun muss sich das Konzil mit den beiden anderen Päpsten beschäftigen.

  • Papst Gregor XII., bereits über 80 Jahre alt, lenkt bald ein. Er erkennt das Konzil von Konstanz als legitimes Konzil der Kirche an und erklärt seine Resignation
  • Papst Benedikt XIII., der inzwischen in Perpignan residiert, erklärt sich zwar zu einer Abdankung bereit, knüpft daran jedoch Bedingungen, die ihm allerdings nicht bewilligt werden. Daraufhin hält er seinen Anspruch aufrecht und flieht nach Peñiscola in Spanien.

König Sigismund erreicht aber, dass ihm die spanischen Königreiche die Unterstützung entziehen und als fünfte Konzilsnation nach Konstanz kommen. 

Damit ist Papst Benedikt XIII. endgültig isoliert. 
Wegen „Verweigerung der Resignation“ wird ihm der Prozess gemacht.

31. Mai 1415

Heidelberg - Konstanz * Papst Johannes XXIII. erhält während seiner Gefangenschaft auf Schloss Heidelberg seine vom Konzil in Konstanz ausgesprochene Absetzung. Er erklärt sich mit seinem Rücktritt unter der Bedingung einverstanden, dass auch die beiden anderen Päpste abtreten. 

5. Juni 1415

Konstanz * Jan Hus kommt in das Franziskaner-Kloster in Konstanz. Dort wird er bis zum 8. Juni verhört. 

Bis um den 30. Juni 1415

Konstanz * Böhmische und mährische Adlige haben erreicht, dass Jan Hus auf dem Konzil von Konstanz sich selbst und seine Lehren öffentlich verteidigen kann. Das Konzil verlangt von Jan Hus „den Widerruf und die Abschwörung seiner Lehren“. Der als Häretiker Angeklagte lehnt dies jedoch ab. 

4. Juli 1415

Konstanz * Kurfürst Ludwig III. von der Pfalz, ein religiös sehr engagierter Mann, bringt den römischen Papst Gregor XII. dazu, zu resignieren. Der Greis wird im Gegenzug zum päpstlichen Legaten auf Lebenszeit ernannt. 

6. Juli 1415

Konstanz * Jan Hus wird am Vormittag wegen seiner Lehre von der „Kirche als der unsichtbaren Gemeinde der Prädestinierten“ als „Häretiker“ zum Feuertod verurteilt.

Am Nachmittag wird Jan Hus zusammen mit seinen Schriften auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Seine Asche wird in den Rhein gestreut. 


Verwendet in Führung:

10. München - Weinstadt & Biermetropole
11. Münchner Zeitensprünge
21. Berg am Laim - Ost
27. Typisch München
29. Graggenau




Sucbegriffe: Wein, Salz, Weinstraße, Landschaftsstraße, Neues Rathaus, Kloiber-Eck, kloiben = Holz hacken
Personen: Klewber Jakob Weinschenk und Salzsender