September 1697

Paulus von Fugger-Kirchberg-Weißenhorn kauft die „Hofmark Haidhausen“

Haidhausen * Die Erben des Freiherrn Franz Pongraz von Leiblfing verkaufen die „Hofmark Haidhausen“ an den „Obristhofmeister“ Paulus Graf von Fugger-Kirchberg-Weißenhorn.


1697

Suchbegriffe

Hofmark Haidhausen,

Personen

Fugger-Kirchberg-Weißenhorn Paulus Graf von

Weitere Ereignisse im Jahr 1697

1697

Wien * Kaiser Leopold I. richtet ein Gremium ein, das sich mit der „Modifizierung des Kalenders“ befassen und einen im „Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation“ gültigen Kalender berechnen soll.

1697

Versailles - Köln * Nach dem „Frieden von Rijswijk“ versucht Ludwig XIV. die nicht im Kriegsverlauf für Frankreich eroberten Gebiete durch „Subsidienzahlungen“ an sich zu binden.  

Auch „Kurköln“ und Kurfürst Joseph Clemens erhalten Gelder, die den Wiederaufbau der zerstörten Residenzen ermöglichen sollen.

Außerdem kann Kölns Kurfürst Joseph Clemens nach neun Jahren endlich in Köln einziehen und in Bonn seine Residenz nehmen.

1697

Bogenhausen * Der aus dem Bogenhausener „Kögelhof“ entstandene Adelssitz „Neuberghausen“ kommt unter die Fittiche des „Hofmalers“ Johann Antonio Gumpp.

16. Februar 1697

München-Graggenau * Reichsgraf Franz Pongraz von Leiblfing, der Haidhauser „Hofmarkherr“, wird im „Franziskaner-Friedhof“ beerdigt.

6. August 1697

Brüssel * Carl Albrecht, der spätere baierische Kurfürst und nachmalige Kaiser Carl VII. Albrecht, wird in Brüssel geboren. 


Verwendet in Führung:

01. Haidhausen - Bauern, Adel und Tagelöhner




Sucbegriffe: Hofmark Haidhausen
Personen: Leiblfing Franz Pongraz Freiherr von, Fugger-Kirchberg-Weißenhorn Paulus Graf von