13. Januar 1762

Wolfgang Amadeus und Nannerl Mozart musizieren vor dem Kurfürstenpaar

München-Graggenau * In München angekommen musiziert der fünfjährige „Wolferl“ und seine zehnjährige Schwester „Nannerl“ in der Residenz vor den kritischen Ohren des kurfürstlichen Ehepaars. 

Wolfgang Amadeus Mozart wird Zeit seines Lebens insgesamt achtmal München besuchen.


Sortierung 1762

Suchbegriffe

Residenz,

Personen

Mozart Wolfgang Amadeus Komponist Mozart Nannerl Max III. Joseph Kurfürst Maria Anna Kurfürstin

Weitere Ereignisse im Jahr 1762

1762

Genf * In seiner Publikation „Vom Gesellschaftsvertrag oder Prinzipien des Staatsrechte“ schreibt Jean-Jaques Rousseau: „Der Mensch ist frei geboren, und überall liegt er in Ketten“.

1762

München - Au - Giesing * Mindestens seit 1571 besteht bei den Schneidern und anderen Gewerben ein Konkurrenzkampf zwischen den Münchnern und den Auern beziehungsweise den Haidhausern. 

Mit der „Einzünftung“ der Auer, Loher und Giesinger Schneider gibt die Münchner Zunft jetzt scheinbar nach.
In Wirklichkeit sichert sie sich den Einfluss auf die Vororte.

1762

München-Isarvorstadt * Die „Alte Isarkaserne“ auf der „Isarinsel“ brennt ab und wird neu aufgebaut.

1762

Haidhausen * In den drei Häusern des „Kriechbaumhauses“ sind elf „Herbergen“ verzeichnet. 

12. Januar 1762

Salzburg - Wasserburg - München * Leopold Mozart macht sich mit seinen beiden Kindern Nannerl und Wolfgang Amadeus zu einer „Kunstreise“ auf den Weg nach München. 

Für die Fahrt von Salzburg in die baierische Residenzstadt braucht die Postkutsche 21 bis 22 Stunden, weshalb sie in Wasserburg einen Zwischenaufenthalt einlegen.

1. Februar 1762

München * Nach einer kurfürstlichen Verordnung werden alle Hunde, die man herrenlos auf der Gasse antrifft, vom „Schinder“ eingefangen und abgestochen. 


Verwendet in Führung:

28. Kreuzviertel
29. Graggenau




Sucbegriffe: Residenz
Personen: Mozart Wolfgang Amadeus Komponist, Mozart Nannerl, Max III. Joseph Kurfürst, Maria Anna Kurfürstin