1738

„[...] Wo der Essig von selbst wächst“

München * Wiguläus Xaver Alois Freiher von Kreittmayr spottet in seinen „Anmerkungen zum Baierischen Landesrecht“ über den saueren baierischen Wein: „[...] wo der Essig, der anderswo mit großer Mühe bereitet werden muss, von selbst wächst“.

Dem Bier hingegen bescheinigte er den Stellenwert eines „fünften Elements“.


1738

Suchbegriffe

Wein, Bier, Landrecht,

Personen


Weitere Ereignisse im Jahr 1738

1738

Bogenhausen * In einem „Visitationsbericht“ wird die Bogenhausener „Sankt-Georgs-Kirche“ als „eine der schöneren Landkirchen im guten Zustand“ beschrieben.

1738

München * Kurfürst Carl Albrecht hat das „Falkenmeisteramt“ mit einem „Oberstfalkenmeister“, einem „Vize-Oberstfalkenmeister“, einem „Falkenamtsgegenschreiber“ und weiteren „Reiher- und Milanmeistern“, Knechten und einer Anzahl von „Wind- und Wachthundjungen“ besetzt.

4. Februar 1738

Berg am Laim * Vertrag mit Philipp Jakob Köglsberger über den Neubau der „Michaelskirche“ in Berg am Laim. 

Köglsberger löst Johann Michael Fischer als Architekt ab.  


Verwendet in Führung:

10. München - Weinstadt & Biermetropole




Sucbegriffe: Wein, Bier, Landrecht
Personen: Kreittmayr Wiguläus Xaver Alois Freiherr von Jurist