10. September 1500

Auf dem „Reichstag“ wird eine große „Reichspolizeyordnung“ beschlossen

Augsburg * Auf dem „Reichstag“ in Augsburg wird eine große „Reichspolizeyordnung“ beschlossen. 

Sie beinhaltet auch Fragen der „Kleiderordnung“


Sortierung 1500

Suchbegriffe

Kleiderordnung, Reichspolizeyordnung, Reichstag, Augsburg,

Weitere Ereignisse im Jahr 1500

1500

München * München hat 13.447 Einwohner. 

Um den 1500

München * Es gibt keine Verordnung in Bezug auf die Hygiene der „Prostituierten“.  
Das hindert jedoch niemanden am Besuch eines „Bordells“.  

Zwar gibt es schon Verbote, den „Freiern“ kranke Frauen zuzuführen, doch ansonsten begreift man zu dieser Zeit eine Krankheit als „Strafe für ein ausschweifendes und wollüstiges Leben“

Um 1500

München-Graggenau * Der „franziskanische Gottesacker“ wird kurz nach dem Jahr 1500 mit einer sechs bis sieben Meter hohen Mauer umgeben.

1500

München * München hat 13.500 Einwohner. 

Es gibt 14 berufsmäßig betriebene „Badstuben“.

24. Februar 1500

Gent * Carl V., der spätere Kaiser aus dem Hause Habsburg, wird in Gent geboren. 

22. November 1500

München * Herzog Albrecht IV. nimmt in einer Verordnung Stellung zum „Bäcker-Brauer-Streit“ um die „Hefezubereitung“.

Der Landesherr spricht sich darin gegen die Herstellung der „Gerben“ durch die Bäcker aus.

Sollte man den Bäckern den Handel mit Malz gestatten, würde dem herzoglichen Brauwesen - und damit natürlich über die daraus fließenden Abgaben auch an den Herzog - „nit wenig Abbruch zugefügt“.

Der Herzog festigt mit seinem Spruch das Monopol der Brauer.
Um aber den Klagen der Bäcker gerecht zu werden, müssen die Brauer auf ihre Kosten einen eigenen Keller einrichten, in denen sie ihre Hefe künftig unter der Aufsicht von „Beschauern“ lagern sollen.


Verwendet in Führung:

06. Die nördliche Au




Sucbegriffe: Kleiderordnung, Reichspolizeyordnung, Reichstag, Augsburg