1765

Friedrich der Große schafft in Preußen alle „Hurenstrafen“

Berlin - München * Während König Friedrich der Große im aufgeklärten Preußen alle „Hurenstrafen“ abgeschafft hat, wird die „Prostitution“ in München erst wieder zu Beginn des 19.Jahrhunderts offiziell etabliert.  

Doch bis in München wieder ein „Bordell“ eröffnet werden kann, werden noch Jahre vergehen.

Man bekämpft hier nicht nur die „Huren“, die „durch ihr geiles Hingeben und Toben [auf dem Tanzboden] die Achtung und Ehrfurcht der Männer längst verloren hatten“, sondern sogar den „Wiener Walzer“


1765

Suchbegriffe

Prostitution, Huren, Bordell, Wiener Walzer, Preußen, Hurenstrafen,

Personen


Weitere Ereignisse im Jahr 1765

1765

Schloss Nymphenburg * Die „Nymphenburger Porzellanmanufaktur“ beschäftigt 187 Personen.

14. April 1765

Darmstadt * Auguste Wilhelmine Maria von Hessen-Darmstadt, die spätere erste Ehefrau von Max I. Joseph und Mutter von König Ludwig I., wird in Darmstadt geboren. 

18. August 1765

Innsbruck * Kaiser Franz I. Stephan stirbt in Innsbruck.  

Sein Nachfolger als Kaiser wird Joseph II.. 


Verwendet in Führung:

39. Angerviertel




Sucbegriffe: Prostitution, Huren, Bordell, Wiener Walzer, Preußen, Hurenstrafen
Personen: Friedrich der Große König von Preußen