1720

Kurfürst Max Emanuel verschuldet sich bei jüdischen Geldgebern

München * Die prunkvolle Hofhaltung von Max Emanuel lassen den Finanzbedarf in gewaltige Dimensionen anwachsen und treibt den Kurfürsten verstärkt in die Arme jüdischer Geldgeber.

Auch deshalb, weil Baiern bei anderen Bankhäusern kaum noch als kreditwürdig angesehen wird.

Erstmals stellt ihm der burgauische „Hoffaktor“ Gerson Daniel Oppenheimer Geldmittel zum Teil in bar und zum Teil durch die Einlösung von Zahlungsverpflichtungen zur Verfügung.


1720

Suchbegriffe

Juden, Bankhäuser, Geldgeber, Hofhaltung,

Personen

Max Emanuel Kurfürst

Weitere Ereignisse im Jahr 1720

1720

Köln * Bischof Clemens August wird „Kölner Domherr“.

Ab 1720

Großbritannien * Von England aus entwickelt sich ein neuer Gartenstil.

Philosophen, Dichter und Landschaftsmaler propagieren ein neues Persönlichkeitsbewusstsein und Naturgefühl. „Landschaftsgärten“ entsprechen immer mehr dem neuen „Gartenideal“.


Verwendet in Führung:

08. Bogenhausen




Sucbegriffe: Juden, Bankhäuser, Geldgeber, Hofhaltung
Personen: Max Emanuel Kurfürst, Oppenheimer Gerson Daniel Hoffaktor