1786

Peter Paul Maffei wird als Bürger in München aufgenommen

München * Der aus Trient stammende „Glockengießersohn“ Peter Paul Maffei wird als Bürger und Handelsmann in München aufgenommen.

Der Neubürger heiratet Walburga Mayer, die 5.400 Gulden als Aussteuer in die Ehe mitbringt.
Er selbst hat 2.000 Gulden und den ausgeprägten Willen, dieses Vermögen zu vermehren.

Als Tabakfabrikant in der Bruderstraße im Lehel, mit der er jährlich 25.000 Gulden Gewinn erwirtschaftet, und mit seinen Einkünften als Großhändler bringt es Maffei zu einem ansehnlichen Vermögen.


1786

Suchbegriffe

Trient, Tabakfabrik, Bruderstraße,

Personen

Maffei Peter Paul Handelsmann Maffei Joseph Anton Ritter und Edler von

Weitere Ereignisse im Jahr 1786

Februar 1786

Au - Untergiesing * Franz Anton von Pilgram erhält das Obereigentum und die „Jurisdiktion“ für seine Besitzungen.

Er muss dafür aber der Gräfin Toerring-Seefeld ein jährliches „Aversum“ bezahlen. Und weil das der Gräfin noch nicht reicht, verlangt diese nun vom Kurfürsten die „Jurisdiktion“ über weitere 24 bis 26 Häuser in der „Falkenau“, in denen 68 Familien leben und zum „Gericht ob der Au“ gehören.

Außerdem verlangt sie die Erhebung der „Falkenau“ zur „wirklichen und geschlossenen Hofmark“. Sie begründet die Forderungen damit, dass der Kurfürst nicht über das Recht verfüge, im „Bezirk der Falkenau“ eine neue „Conzession“ zu erteilen und damit der „Hofmark“ Schaden zugefügt hat.

Maria Josepha von Toerring-Seefeld ist eine geborene Minucci und ehemalige Mätresse des Kurfürsten.

25. August 1786

Straßburg * Ludwig I., der spätere bayerische König, wird in Straßburg geboren. 

6. September 1786

München-Kreuzviertel * Johann Wolfgang von Goethe stillt seine Neugierde durch die Besteigung des nördlichen Turms der „Frauenkirche“, von wo aus neun Monate zuvor die 16-jährige Fanny von Ickstatt in den Tod gestürzt ist.  

Goethe hat auf der Durchreise nach Italien im Hotel „Schwarzer Adler“ in der Kaufingergasse Quartier genommen. 

30. Oktober 1786

Würzburg * Jakob Keysser wird nach seinem Vater in Würzburg zum „Henker“ ernannt. 

Er stammt aus der Familie des späteren „Bayerischen Scharfrichters“ Johann Reichhart.


Verwendet in Führung:

28. Kreuzviertel




Sucbegriffe: Trient, Tabakfabrik, Bruderstraße
Personen: Maffei Peter Paul Handelsmann, Maffei Walburga geb. Mayer, Maffei Joseph Anton Ritter und Edler von