14. Juli 790

Erste Nennung von Giesing

Giesing * „Der Priester Ihcho und sein Neffe Kerolt schenken ihr eigenes Erbgut an dem Ort Kyesinga und an einem anderen Ort, der Peralohc genannt wird, an die Freisinger Kirche.
So geschehen am 14. Juli 790“

So tritt Giesing schriftlich in die Geschichte ein. Giesing ist aber wesentlich älter. Die Anfänge des Ur-Giesings liegen freilich im Dunkeln, doch Ausgrabungen auf dem Gelände der Icho-Schule brachten einen der größten Bajuwarenfriedhöfe Südbayerns zu Tage.


Sortierung 790

Suchbegriffe

Kyesinga, Peralohc, Freising, Giesing, Icho-Schule, Bajuwaren-Friedhof,

Verwendet in Führung:

18. Krippen, Porzellan & Falkenjagd * Auer Impressionen im Nationalmuseum
20. Untergiesing




Sucbegriffe: Kyesinga, Peralohc, Freising, Giesing, Icho-Schule, Bajuwaren-Friedhof