Um Oktober 1098

Der „Kreuzzug“ kommt in Nordsyrien zum Stehen

Syrien * Der „Kreuzzug“ kommt in Nordsyrien zum Stehen.

Doch die Mehrheit des „Kreuzfahrerheeres“ zwingt die Führer zum Weitermarsch nach Jerusalem.


1098

Suchbegriffe

Templer, Kreuzzug, Nordsyrien, Jerusalem,

Weitere Ereignisse im Jahr 1098

10. März 1098

Edessa * Balduin von Boulogne erobert die „Grafschaft Edessa“ und gründet den ersten „Kreuzfahrerstaat“.

3. Juni 1098

Antiochia * Antiochia fällt in die Hände des Kreuzzugsheeres.

Doch nun werden die Kreuzfahrer selbst von einer muslimischen Armee belagert.

10. Juni 1098

Antiochia * In der Nacht vom 10. zum 11. Juni ist die Kampfmoral der in Antiochia belagerten „Christen“ derart gesunken, dass Panik entsteht und die Befehlshaber der „Kreuzfahrer“ einen Massenausbruch verhindern müssen.

Kurz darauf kommt es zu Visionen eines erschienenen, den „Sieg verheißenden Christus“ und der „Entdeckung einer Lanze“, die angeblich den „Gekreuzigten“ durchbohrt hat. 

Die Stimmung verbessert sich dadurch erheblich.

28. Juni 1098

Antiochia * Die „Pilgerkrieger“ wagen einen Ausfall aus Antiochia und erringen den Sieg gegen die „Muslime“.


Verwendet in Führung:

13. Was der Auer Mühlbach erzählt
20. Untergiesing




Sucbegriffe: Templer, Kreuzzug, Nordsyrien, Jerusalem