23. Dezember 1597

Herzog Maximilian I. wird mit dem Herzogtum Baiern belehnt

Wien - München * Herzog Maximilian I. wird vom Kaiser mit dem Herzogtum Baiern belehnt.


Sortierung 1597

Suchbegriffe

Wittelsbacher, Wien,

Personen

Maximilian I. Kurfürst

Weitere Ereignisse im Jahr 1597

1597

München-Kreuzviertel * Die Bauarbeiten an der „Michaelskirche“ sind vollendet.

Es ist das erste „Jesuiten-Colleg“ mit einer Kirche nördlich der Alpen.

1597

München-Kreuzviertel * Die erste Münchner „Marianische Kongregation“ hat einen großen Mitgliederzulauf, sodass eine Teilung der zu groß gewordenen „Kongregation“ notwendig wird. 

Die Schüler des „Lyzeums“ vereinen sich mit den Adeligen, Hofbeamten und Akademikern in der „Congregatio Maior“, die wegen der Lateinkenntnisse ihrer Mitglieder auch die „Lateinische“ genannt wird. 

In der „Congregatio Minor“ versammeln sich die Schüler des Gymnasiums, die jüngeren Studenten, sowie die lateinunkundigen Bürger. 

1597

Untergiesing * Hanns Spätt ist Müller auf der „Giesinger Mühle“.

19. Juni 1597

München * Eine eingesetzte Kommission verlangt zur Verhütung des Staatsbankrotts die Abdankung von Herzog Wilhelm V..

6. Juli 1597

München-Kreuzviertel * Die Michaelskirche in der Neuhauser Straße wird eingeweiht. 

15. Oktober 1597

München * Herzog Wilhelm V. verzichtet zugunsten seines Sohnes Maximilian I. auf die Regierung des Herzogtums.

Der Grund ist hauptsächlich in der Verschuldung Baierns zu suchen.
Das Land steht kurz vor dem „Generalanstand“, also dem „Staatsbankrott“.


Verwendet in Führung:





Sucbegriffe: Wittelsbacher, Wien
Personen: Maximilian I. Kurfürst