1. Dezember 1327

Der „Franziskaner-General“ Michael von Cesena trifft in Avignon ein

Avignon * Der „Ordensgeneral der Franziskaner“, Michael von Cesena, trifft, von Papst Johannes XXII. nach Avignon zitiert, in der Stadt ein.
Er wohnt dort im „Franziskanerkonvent“, wo auch Wilhelm von Ockham untergebracht ist.

Ockham, der sich bisher auf theologische und philosophische Fragen konzentriert hatte und kirchenpolitisch kaum hervorgetreten war, sieht sich zur Auseinandersetzung mit dem „Armutsstreit“ veranlasst. 

Michael von Cesena überzeugt Wilhelm von der Richtigkeit der „Armutsforderung“ und dass die gegenteiligen Verordnungen des Papstes „häretisch“ sind.
Daraus ziehen die beiden Franziskaner die Konsequenz, dass der Papst vom wahren Glauben abgefallen sei.


1327

Suchbegriffe

Wittelsbacher, Franziskaner, Armutsfrage, Avignon, Armutsstreit, Häresie,

Personen

Occam Wilhelm von Ockham Wilhelm von Cesena Michael von Franziskaner Johannes XXII. Papst

Weitere Ereignisse im Jahr 1327

13. Februar 1327

München-Angerviertel * Beim „ersten Hahnenschrei“ bricht im „Angerkloster“ ein Feuer aus, das zum verheerendsten „Stadtbrand“ der Geschichte Münchens wird. 

Fast ein Drittel der Stadt wird ein Opfer der Flammen. 

Dreißig Menschen sterben bei dem Großfeuer. 

14. Februar 1327

München * Verheerend wirkt sich der große „Stadtbrand“ aus.

Er erfordert einen Neubau von „Franziskaner-Kloster“ und „Klosterkirche“, der erst nach großzügigen Spenden der „Kaufmannsfamilie“ Ridler im Jahr 1392 abgeschlossen werden kann.

Um März 1327

München * König Ludwig „der Baier“ bricht zu seinem „Feldzug“ gegen Italien auf.

3. April 1327

Avignon * Papst Johannes XXII. spricht König Ludwig IV. sogar das Herzogtum ab.  

Aus dem „Dux Bavarie“ wird nun „Ludovicus de Bavaria“, also „Ludwig aus Baiern“ oder eben „Ludwig der Baier“

17. Mai 1327

Mailand * König Ludwig „der Baier“ zieht in Mailand ein.

Um seinen Herrschaftsanspruch auf Italien zu demonstrieren, lässt er sich mit der „Eisernen Krone der Langobarden“ krönen.

11. Oktober 1327

Pisa * Nach einer einmonatigen Belagerung zieht König Ludwig „der Baier“ triumphal in Pisa ein.

Er macht die Stadt zu seinem wichtigsten Stützpunkt in Italien.

November 1327

Freising * Nachdem König Ludwig IV. „der Baier“ im März nach Italien aufbrechen ist, kann sich Bischof Konrad IV. von Klingenberg die Unterstützung des niederbaierischen Herzogs Heinrich XIV. erschleichen und in Freising einziehen. 

21. Dezember 1327

Pisa - Rom * König Ludwig „der Baier“ bricht von Pisa in Richtung Rom auf.


Verwendet in Führung:

29. Graggenau



Wittelsbacher, Franziskaner, Armutsfrage, Avignon, Armutsstreit, Häresie
Occam Wilhelm von, Ockham Wilhelm von, Cesena Michael von Franziskaner, Johannes XXII. Papst