Ab 1733

Graf Ignaz Felix Joseph von Toerring-Jettenbach erwirbt einen Bauplatz

München-Graggenau * Der „Generalfeldzeugmeister“, „Konferenzminister“ und enge Vertraute des Kurfürsten Carl Albrecht, Graf Ignaz Felix Joseph von Toerring-Jettenbach, erwirbt den Bauplatz in der heutigen Residenzstraße 2 für sein „Palais“.

Zwar liefert François Cuvilliés für die Adels-Nobelunterkunft die modernsten Pläne, doch der Stararchitekt ist gerade beim neuen Kurfürsten Max III. Joseph in Ungnade gefallen. Und so erhält der städtische „Oberbaumeister“ Ignaz Anton Gunetzrhainer den Auftrag.


1733

Suchbegriffe

Residenzpost, Palais Toerring-Jettenbach, Residenzstraße 2,

Personen

Carl Albrecht Kurfürst Cuvilliés François Architekt

Weitere Ereignisse im Jahr 1733

1733

Au - Untergiesing * Der Name „Falckhenau“ für den „Edelsitz“ des Johann Georg von Messerer taucht erstmals auf.

30. Januar 1733

München * Ludwig Joseph Graf von Arco, der spätere Ehemann der Kurfürstin-Witwe Maria Leopoldine, wird in München geboren. 

11. Februar 1733

München * Das Einfangen streunender Hunde wird angeordnet.  

Metzger und Köche werden aufgefordert, ihre Hunde an Stricken zu führen und nicht frei herumlaufen zu lassen. 


Verwendet in Führung:

23. Maximilianstraße
29. Graggenau




Sucbegriffe: Residenzpost, Palais Toerring-Jettenbach, Residenzstraße 2
Personen: Carl Albrecht Kurfürst, Toerring-Jettenbach Ignaz Felix Joseoh Graf von, Cuvilliés François Architekt, Gunetzrhainer ignanz Anton Oberbaumeister