13. März 1325

Friedrich der Schöne erkennt Ludwig IV. als römischen König an

Nabburg * Mit der sogenannten Trausnitzer Sühn“ versöhnt sich König Ludwig der Baier mit Friedrich dem Schönen auf der Burg Trausnitz bei Nabburg in der Oberpfalz.

Friedrich erkennt Ludwig als römischen König an und verpflichtet sich, ihn bei seinem Kampf gegen den Papst zu unterstützen. Dafür erhält er die Freiheit.


Sortierung 1325

Suchbegriffe

Wittelsbacher, Trausnitzer Sühne, Burg Trausnitz, Nabburg/Oberpfalz, Römischer König,

Personen

Ludwig IV. der Baier König Friedrich der Schöne Herzog

Weitere Ereignisse im Jahr 1325

12. Juni 1325

Freising * Bei seinem Besuch stellt König Ludwig IV. der Baier die Stadt Freising unter seinen besonderen Schutz. 

5. September 1325

München * Im Münchner Vertrag vereinbaren König Ludwig der Baier und Herzog Friedrich der Schöne eine gleichberechtigte Doppelregentschaft, der den Habsburger zum Mitregenten macht.


Verwendet in Führung:





Sucbegriffe: Wittelsbacher, Trausnitzer Sühne, Burg Trausnitz, Nabburg/Oberpfalz, Römischer König
Personen: Ludwig IV. der Baier König, Friedrich der Schöne Herzog