25. April 1792

Die „Guillotine“ wird erstmals in Paris in Gebrauch genommen

Paris * Die „Guillotine“ wird erstmals an dem Raubmörder Nicolas-Jacques Pelletier in Paris in Gebrauch genommen.


Sortierung 1792

Suchbegriffe

Henker, Scharfrichter, Guillotine, Paris,

Personen


Weitere Ereignisse im Jahr 1792

1792

München-Englischer Garten - Lehel * Die „Ökonomiegebäude“ bei der „Schwaige“ im „Englischen Garten“ werden erweitert.

1792

München-Kreuzviertel * Der „Konvent der Theatiner“ zählt nur mehr 23 Mönche. 

1792

München-Graggenau * Ungeachtet ihrer Loyalität gegenüber dem „Hause Wittelsbach“ hat die „kurfürstliche Hofbauintendanz“ den Abbruch des „Franziskaner-Klosters“ für den Bau eines neuen „Theaters“ ins Auge gefasst.

1792

Au - Landshut * Der „churfürstliche Commerzienrath“ Fleischmann verlegt die „Rauchtobacksfabrique“ nach Landshut, wo noch heute unter dem Namen „Pöschl“ Kau- und Schnupftabak hergestellt wird.

1792

München * Unter dem Eindruck der „Französischen Revolution“ schreibt Maximilian Joseph Freiherr von Montgelas an seinen Münchner Freund, Maximilian Joseph Clemens Graf von Seinsheim:

Er wünscht sich „eine gerechtere Vertretung, eine Ausweitung der grundlegenden Rechte auf alle Klassen der Gesellschaft, gleiche Besteuerung ohne jede Unterscheidung“

Um Januar 1792

München-Isarvorstadt * Sir Benjamin Thompson Reichsgraf von Rumford ordnet den Ausbau des „Torweges am Isartor“ an.  

Rund einhundert Meter östlich des „Isartores“ - an der heutigen Einmündung der Rumford- und Thierschstraße - sollte ein „Torplatz“ entstehen, der als „Verkehrsknoten“, aber auch als „Fluchtplatz“ bei Feuer oder als „Marktplatz“ dienen soll.  

Die letztgenannte Überlegung darf aber nicht ausgesprochen werden, da die Münchner befürchten, dass der wöchentliche „Getreidemarkt“ vom „Schrannenplatz“ auf den noch im Bau befindlichen „Karlsplatz“ verlegt werden wird.  

Dieses Gerücht hatte bei der Bevölkerung und bei der Gemeindevertretung bereits Unmut und offenen Protest ausgelöst.  
Das Projekt wird am 5. April 1792 wieder eingestellt. 

1. Januar 1792

München * In einem Erlass verbietet Kurfürst Carl Theodor die „höchst beleidigenden Zweifel gegen den Bestand des neu angenommenen Kriegssystems und alle spitzfindigen Bemerkungen über die erlassenen Verordnungen schärfstens und bey unvermeidlich hoher Strafe“.

Februar 1792

Paris * Der französische Chirurg Dr. Louis wird mit der Konstruktion der von Dr. Joseph Ignace Guillotin „aus humanitären Gründen“ erdachten „Tötungsmaschine“ beauftragt.

Die technisch-handwerkliche Ausführung übernimmt der deutsche „Klavierbauer“ Tobias Schmidt.

Februar 1792

München * Sir Benjamin Thompson wird zum Chef des „Generalstabs“ ernannt.

1. März 1792

Wien * Kaiser Leopold II. stirbt in Wien.  

Sein Nachfolger - als Kaiser sowie als König von Ungarn und Böhmen, Erzherzog von Österreich sowie Herr der übrigen Länder der Habsburgermonarchie - wird Franz II.. 

1. April 1792

München-Englischer Garten - Lehel * Die Gaststätte beim „Chinesischen Turm“ wird eröffnet.

Damit steht die Gartenanlage endlich der Öffentlichkeit zur Verfügung.

5. April 1792

München-Isarvorstadt * Das Projekt „Ausbau des Torweges am Isartor“ wird wieder eingestellt, nachdem sich weite Bevölkerungskreise gegen die Entfestigungsmaßnahmen ausgesprochen haben und der Ausbruch der „Koalitionskriege“ gegen das revolutionäre Frankreich das Vorhaben in einem neuen Licht erscheinen lässt. 

20. April 1792

München * Die französische „Nationalversammlung“ erklärt Österreich und seinen Verbündeten den Krieg, um so die Errungenschaften der Revolution auch in den anderen Ländern durchzusetzen. 

Das Kurfürstentum Baiern versucht anfangs bei diesem „Ersten Koalitionskrieg“ neutral zu bleiben.

9. Mai 1792

München - Wien * Kurfürst Carl Theodor führt nach dem Tod des Kaisers Leopold II. bis zur Ernennung seines Nachfolgers Franz II. das „Reichsvikariat“

In dieser Zeit verleiht er dem englischen Ritter Sir Benjamin Thompson den Rang und die Würde eines Grafen des „Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation“

Aus Sir Benjamin Thompson wird Graf Rumford. 

25. Mai 1792

München * „Generalleutnant“ Sir Benjamin Thompson wird durch Kurfürst Carl Theodor zum „Reichsgrafen von Rumford“ erhoben.

6. Juni 1792

Ofen * Franz II. wird in Ofen zum König von Ungarn gekrönt. 

Juli 1792

Wien - Berlin - Paris * Das mit Österreich verbündete Preußen tritt in den Krieg gegen Frankreich ein.

5. Juli 1792

Frankfurt am Main * Franz II. wird in Frankfurt zum „Römischen König“ gewählt. 

8. Juli 1792

Seidingstadt * Prinzessin Therese von Sachsen-Hildburghausen, die spätere bayerische Königin, wird im Jagdschloss Seidingstadt im Herzogtum Sachsen-Hildburghausen geboren. 

13. Juli 1792

Haidhausen - Au * Die „Oberste Landesregierung“ erinnert erneut an ihr Verbot des „Gästesetzens in den Märzenkellern“ auf dem Gasteig und am Lilienberg vom 13. Mai des Jahres. 

14. Juli 1792

Frankfurt am Main * König Franz II. wird im „Frankfurter Dom“ gekrönt und damit zum „erwählten Römischen Kaiser“ als Franz II. proklamiert. 

Es wird die letzte Kaiserkrönung in Mitteleuropa sein.
Die späteren österreichischen und deutschen Kaiser verzichten auf ihre Krönung. 

26. Juli 1792

München-Englischer Garten * Kaiser Franz II. besichtigt den neu angelegten „Englischen Garten“.

31. Juli 1792

München - Au * In einem Gutachten des „Geistlichen Rates“ zum Paulanerkloster heißt es:

Es sei „das allgemein Beste [...] so ein Kloster aufzuheben und die reichen Stiftungen und Einkünfte desselben [...] besser zu verwenden“.

9. August 1792

Prag * Kaiser Franz II. wird in Prag zum König von Böhmen gekrönt. 

Oktober 1792

Pfalz * Die Franzosen fallen in das Rheinland ein und annektieren die Pfalz.

14. Dezember 1792

München * Die 36 „Ausschüsser“ erhalten ein Mitspracherecht in allen Bürger- und Gemeindeangelegenheiten.


Verwendet in Führung:





Sucbegriffe: Henker, Scharfrichter, Guillotine, Paris
Personen: Pelletier Nicolaus-Jacques Raubmörder