Um Oktober 2002

Der „Giftschrank“ in der „Bayerischen Staatsbibliothek“ wird geöffnet

München-Maxvorstadt * Der sogenannte „Giftschrank“ in der „Bayerischen Staatsbibliothek“ wird geöffnet.

Er beinhaltet in der Hauptsache erotische Literatur, aber auch unliebsame politische oder kirchenkritische Schriften, die seit dem frühen 19. Jahrhundert zensiert, verboten, von der Polizei und Gerichten abgegeben und gesammelt wurden.


2002

Suchbegriffe

Bayerische Staatsbibliothek, Giftschrank, Erotische Literatur, Kirchenkritische Schriften, Polizei, Gerichte,

Weitere Ereignisse im Jahr 2002

2002

München-Theresienwiese * Die „Matthias-Pschorr-Straße“ auf der „Theresienwiese“ wird saniert. 

Januar 2002

München * Das „Amt für Abfallwirtschaft“ wird ein städtischer Eigenbetrieb und heißt jetzt „Abfallwirtschaftsbetrieb München“.

August 2002

München-Haidhausen - München-Oberföhring * Der „Daphne-Brunnen“ vom Orleansplatz findet in der Bogenhauser „Wahnfriedallee“ ein neues Plätzchen. 

Die nach vorne schreitende hübsche Bronzefigur, die sich in der Verwandlung in einen Lorbeerbaum befindet, findet ihren neuen Standort zwischen zwei Bäumen. 

September 2002

München-Theresienwiese * Toni Roiderer wird als „Sprecher der Wiesnwirte“ zum Nachfolger von Willy Heide gewählt.  

Gleichzeitig bringen die „Wiesnwirte“ erstmals einen gemeinsamen Krug heraus. 

21. September 2002

München-Theresienwiese * Die Galerie des „Hacker-Festzeltes“ wird komplett erneuert und die Wände liebevoll ausgemalt.

22. September 2002

Bundesrepublik Deutschland - Berlin * Bei der Wahl zum „15. Bundestag“ erhält

  • die SPD mit ihrem amtierenden Bundeskanzler Gerhard Schröder 38,5 Prozent [- 2,4] und 251 Sitze.
  • Die CDU/CSU mit ihrem Kanzlerkandidaten Edmund Stoiber erringt ebenfalls 38,5 Prozent der Stimmen [+ 3,4] und 248 Sitze.  
  • Die FDP bekommt 7,4 Prozent [+ 1,2] und 47 Sitze.
  • „Bündnis 90/DIE GRÜNEN“ kommen auf 8,6 Prozent der abgegebenen Stimmen [+ 1,9].
  • Die PDS erkämpft 4,0 Prozent der Stimmen [- 1,1] und zieht - durch die direkt gewonnenen Berliner Wahlkreise - lediglich mit zwei Abgeordneten in den „Deutschen Bundestag“ ein.

Gerhard Schröder wird Bundeskanzler einer Koalition bestehend aus SPD und „Bündnis 90/DIE GRÜNEN“

Oktober 2002

München-Haidhausen * Das „Haidhausen Museum“ in der Kirchenstraße kann sein 25-jähriges Jubiläum feiern.  

Aus diesem Anlass wird der Öffentlichkeit ein dreidimensionales Stück Stadtteilgeschichte zur Verfügung gestellt.  
Das zwei mal einsvierzig Meter große Modell mehrerer Herbergsanwesen in der „Grube“ wurde von den Hobby-Modellbauer Ruth und Hans Irlbacher, sowie Hermann Voßeler detailgetreu hergestellt und mit - aus historischen Fotos - ausgeschnittenen Papierfiguren ergänzt.  
Ein Rundhorizont mit ausgetüftelter Beleuchtung machte die ganze Szenerie überzeugend realitätsnah. 

9. Oktober 2002

Bundesrepublik Deutschland - Berlin * Das „amtliche Endergebnis“ der Bundestagswahl 2002 wird bekannt gegeben. 

SPD und „Bündnis 90/ DIE GRÜNEN“ können zusammen 577.000 mehr Wähler als CDU/CSU und FDP für sich gewinnen. 

12. November 2002

München-Maxvorstadt * Der inzwischen stark beschädigte Zinksarg - der 1854 verstorbenen und 1857 in die „Sankt-Bonifazius-Kirche“ überführten Königin Therese - wird aus der Gruft geholt und in einen eigens angefertigten Marmorsarkophag an der Rückseite des „Königsgrabes“ abgelegt. 

18. November 2002

Großbritannien * Knapp ein Jahr nach seinem Tod erscheint George Harrisons Album „Brainwashed“, das von seinem  Sohn Dahni und Jeff Lynne anhand seiner ausführlichen Notizen fertiggestellt wird. 


Verwendet in Führung:

09. München von hinten
42. Maxvorstadt



Bayerische Staatsbibliothek, Giftschrank, Erotische Literatur, Kirchenkritische Schriften, Polizei, Gerichte