21. Januar 1363

Erstmalige Benennung der Münchner Stadtviertel

München * Erstmals werden die Stadtviertel Münchens in lateinischer Sprache benannt.
Es sind dies

  • das quarta fori pecorum, das Viertel des Rindermarktes,
  • dann das quarta secunda ad gradus superioris institarum, das Zweite Viertel zu den oberen Kramen,
  • weiter das quarta tercia apud fratres heremitanos, das Dritte Viertel bei den [Augustiner-] Eremiten,
  • und zuletzt das quarta ultima apud Chunradum Wilbrechtum, das Letzte Viertel beim Konrad Wilbrecht.

Das Tal schließt sich als eigener Bereich an, der jedoch nicht als Viertel bezeichnet wird. 


1363

Suchbegriffe

Stadtviertel, Tal, Rindermarkt, Kramen, Augustinermönch, Eremit, Wilprechtsturm, Viertel,

Personen


Weitere Ereignisse im Jahr 1363

1363

München * Das „Braurecht“ wird nur an Angehörige aus Münchner Patrizierfamilien vergeben.

Im Jahr 1363 entstammen alle zwölf Inhaber des „herzoglichen Lehensbriefes“, der „Gerechtigkeit“, einer Familie, die auch im Rat der Stadt und als Bürgermeister zu finden ist.

Diese „Brauberechtigten“ verdienen ihr Geld im Großhandel mit Salz, Wein und Eisen. Sie brauen nicht selbst und überlassen diese Aufgaben ausgebildeten Brauern.

13. Januar 1363

Schloss Tirol * Herzog Meinhard III. stirbt auf „Schloss Tirol“.

Herzog Stephan II., der Bruder Herzog Ludwig „des Brandenburger“, übernimmt das Teilherzogtum Baiern-München und die „Grafschaft Tirol“.

Um den 20. Januar 1363

Tirol * Herzogin Margarete von Baiern-München überträgt die „Grafschaft Tirol“ an ihren habsburgischen Vetter Herzog Rudolf IV. von Österreich.

22. Mai 1363

München * Weigert sich ein Bürger das „Bürgermeisteramt“ zu übernehmen, muss er 100 Pfund Pfennige als Strafe zahlen. 

29. September 1363

Tirol * Margarete „Maultasch“ von Tirol, die Witwe des baierischen Herzogs Ludwig V. „der Brandenburger“, verzichtet endgültig auf ihre Besitzungen und überlässt sie ihren habsburgischen Verwandten. 

November 1363

München - Tirol * Der oberbaierische Herzog Stephan II. nimmt den Verlust der „Grafschaft Tirol“ nicht so ohne weiteres hin.

Es kommt zum „Tiroler Erbfolgekrieg“.


Verwendet in Führung:

28. Kreuzviertel
29. Graggenau
39. Angerviertel
40. Hackenvierte




Sucbegriffe: Stadtviertel, Tal, Rindermarkt, Kramen, Augustinermönch, Eremit, Wilprechtsturm, Viertel
Personen: Wilbrecht Konrad