13. Oktober 1689

Bonn wird von den Franzosen befreit

Bonn * Die deutschen Truppen unter Kurfürst Max Emanuel ziehen im französisch besetzten Bonn ein. 


1689

Suchbegriffe

Bonn,

Personen

Max Emanuel Kurfürst

Weitere Ereignisse im Jahr 1689

1689

München - Au * Der Jahrhunderte lange „Wasserkrieg“ zwischen den Münchner und den Auern erreicht seinen Höhepunkt.

Nach einer der vielen überschwemmungen nutzen die Auer die Gelegenheit, möglichst viel Wasser in ihren Mühlbach zu leiten. Als Antwort zerstören die Münchner die Auer Wehranlagen.

4. Mai 1689

München - Wien * Ein neuer „Allianzvertrag“ zwischen Österreich und Baiern wird geschlossen.

Darin verpflichtet sich Kurfürst Max Emanuel, Kaiser Leopold I. 8.000 Mann für den Kampf gegen Frankreich zur Verfügung zu stellen. 

22. Mai 1689

München * Dem baierischen Kurfürstenpaar Max Emanuel und Maria Antonia wird mit Leopold Ferdinand ein Sohn geboren. 

25. Mai 1689

München * Leopold Ferdinand, der erstgeborene Sohn des Kurfürsten Max Emanuel und dessen Gemahlin Maria Antonia, stirbt nach nur drei Tagen. 

31. Mai 1689

Bretten * Kurfürst Max Emanuel trifft im Lager bei Bretten ein und übernimmt das Kommando über die Truppe. 

8. September 1689

Mainz * Kurfürst Max Emanuel beteiligt sich mit den baierischen Truppen im „Krieg gegen Frankreich am Rhein“ an der „Belagerung von Mainz“.  

Der französische Kommandant von Mainz kapituliert vor den baierischen Truppen. 

30. September 1689

Walchensee * Durch großzügige Spenden der Kurfürstin und Dritter kann das Kirchlein der „Eremiten am Wallersee“ vom Freisinger Weihbischof zu Ehren der „heiligen Anna“ geweiht werden.

Zur selben Zeit bevollmächtigt der Freisinger Generalvikar „Pater Onuphrius“ zur Spendung der Sakramente.  
Die wenigen Siedlungen der abgelegenen Gegend sehen in den „Waldbrüdern“ nämlich willkommene Seelsorger. 

5. November 1689

München * Kurfürst Max Emanuel trifft nach seinem siebten Feldzug - gegen die Franzosen am Rhein, in Mainz und Bonn - wieder in München ein. 

6. November 1689

Haidhausen * Der Haidhauser „Schulmeister“ Franziskus Pabenstuber stirbt.

18. Dezember 1689

München * Der Nachfolger des Haidhauser „Schulmeisters“, Melchior Eizinger, muss zunächst die Witwe Pabenstuber heiraten, um die „Lehrerstelle“ überhaupt erwerben zu können. 

Das „Schulhaus“ befindet sich an der südlichen Preysingstraße, gegenüber der Einmündung der Wolfgangstraße.


Verwendet in Führung:




Bonn
Max Emanuel Kurfürst