4. Juli 1776

Die europäische Aufklärung will den Menschen befreien

München * Freiherr Maximilian von Montgelas erfährt seine politische Prägung in der Zeit der Aufklärung, die der Philosoph Immanuel Kant als den Ausgang des Menschen aus seiner Unmündigkeit beschreibt.

Die europäische Aufklärung will den Menschen emanzipieren und ihn von den geistigen und gesellschaftlichen, den kirchlichen und staatlichen Zwängen befreien. Ihre Philosophen und Publizisten sprechen dem Menschen eine gottgegebene Würde und natürliche Rechte zu: So auch das Recht, kraft seiner Vernunft und Dank seiner Erfahrung sein Leben zu gestalten. 

Außerdem soll der freie Mensch sich mit seinesgleichen zusammentun und die alten Gewalten - Monarchie und Aristokratie - in die Schranken weisen, wenn nicht sogar beseitigen. Die befreiten Menschen sollen eine neue Gesellschaft bilden und einen neuen Staat gründen, welcher die Selbstverwirklichung jedes Einzelnen ermöglicht und somit dem Fortschritt Aller dient.

In Amerika werden diese Gedanken in Taten umgesetzt, als sich am 4. Juli 1776 die dreizehn englischen Kolonien zu „freien und unabhängigen Staaten“ erklären. 

Die Grundlage bildete die Erkenntnis, dass alle Menschen gleich geschaffen, sowie von ihrem Schöpfer mit unveräußerlichen Rechten ausgestattet worden sind. Dazu gehört Leben, Freiheit und das Streben nach Glück. Freie und gleiche Menschen wählen sich eine Regierung, die, wenn sie nicht mehr ihre Zustimmung hat, durch eine andere ersetzt werden muss. 


Sortierung 1776

Suchbegriffe

Aufklärung, Emanzipation, gottgegebene Würde, natürliche Rechte, freier Mensch, neue Gesellschaft, Selbstverwirklichung, Fortschritt, USA, Leben, Freiheit, Streben nach Glück, Unmündigkeit,

Personen

Montgelas Maximilian Joseph Graf von Kant Immanuel

Weitere Ereignisse im Jahr 1776

1776

München * München bekommt seinen ersten „Blitzableiter“.

Die Zeit des „Wettersegens“ ist vorbei.

1776

München-Graggenau * Der „Franziskaner-Friedhof“ wird eingeebnet. 

Dieser Friedhof, auf den sich auch Bürger und Adelige begraben lassen konnten, stellte ein außergewöhnliches Privileg der „Patres“ dar. Für die Klosterangehörigen stehen eigene Grüfte zur Verfügung.

1776

Haidhausen * Die „Sankt-Johannes-Baptist-Kirche“ in Haidhausen muss renoviert werden.

5. Februar 1776

Haidhausen * Der „kurfürstliche Rat und Doktor beider Rechte“, Franz Ferdinand Edler von Setzger, des „Heiligen Römischen Reiches Ritter“, kauft den ehemaligen „Jesuitengarten“ in Haidhausen.

Nach dem 17. März 1776

USA - London * Benjamin Thompson beteiligt sich am „amerikanischen Unabhängigkeitskrieg“.  

Nachdem sich die Briten aus Boston zurückziehen, müssen rund 10.000 Soldaten und Zivilisten das Land verlassen. 

Benjamin Thompson flieht mit englischen Truppen nach London, wo er rasch Karriere macht. 
Seine Frau und seine Tochter lässt er in Concorde zurück. 

17. April 1776

Trippstadt * Im süddeutschen Raum entwickelte Johann Jakob Hemmer, „Leiter des Physikalischen Kabinetts“ am Hof des Kurfürsten Carl Theodor in Mannheim, den „Hemmerschen Fünfspitz“

Der erste „Blitzableiter hemmerscher Art“ wird auf dem Schloss des Freiherrn von Hacke in Trippstadt/Pfalz installiert. 

Die weitere Entwicklung des „Blitzableiters“ wird durch eine Verordnung des Kurfürsten Carl Theodor beschleunigt.
Er bestimmt, dass alle Schlösser und Pulvertürme des Landes mit Blitzableitern auszurüsten sind. 

1. Mai 1776

Ingolstadt * Der Ingolstädter „Professor für Kirchenrecht und praktische Philosophie“, Johann Adam Weishaupt, gründet den Geheimbund der „Illuminaten“, dem ein Großteil der baierischen Beamtenschaft, zahlreiche Mitglieder der Landstände und Geistliche angehören und dessen Ziel die Errichtung eines fürsten- und religionslosen Weltstaates ist. 

Die Vereinigung hat von den „Freimaurern“ wesentliche aufklärerische Grundpositionen, Organisationsformen und Rituale übernommen.
Weishaupts Motive bewegen sich durchaus in die Richtung eines gesellschaftspolitischen Umsturzes.

Auch Maximilian Joseph von Montgelas gehört den „Illuminaten“ unter dem Ordensnamen „Musäus“ an.
Obwohl der Freiherr zum „Illuminatus maior“ aufsteigt, spielt er innerhalb des „Geheimbundes“ nie eine größere Rolle. 

4. Juli 1776

USA * Dreizehn britische Kolonien in Amerika unterzeichnen die Unanhängigkeitserklärung.

13. Juli 1776

Karlsruhe * Caroline Friederike Wilhelmine von Baden wird in Karlsruhe geboren. 

Um September 1776

Straßburg - Ingolstadt * Im Anschluss an sein Straßburger Studium geht Freiherr Maximilian Joseph von Montgelas für ein Jahr an die „Universität Ingolstadt“, wo er sich noch in das baierische Staats-, Zivil- und Strafrecht einarbeitet. 

Sein Examen legte er „mit außerordentlichem Lob“ ab. 

10. Dezember 1776

Mailand * Maria Leopoldine, die spätere bairische Kurfürstin und Ehefrau von Kurfürst Carl Theodor, wird in Mailand geboren.

Ihr Vater ist Ferdinand Carl Anton, Erzherzog von Österreich-Este und Generalgouverneur der Lombardei, ihre Mutter Maria Beatrix, eine Prinzessin von Modena d‘Este und Herzogin von Massa und Carrara. 


Verwendet in Führung:

28. Kreuzviertel




Sucbegriffe: Aufklärung, Emanzipation, gottgegebene Würde, natürliche Rechte, freier Mensch, neue Gesellschaft, Selbstverwirklichung, Fortschritt, USA, Leben, Freiheit, Streben nach Glück, Unmündigkeit
Personen: Montgelas Maximilian Joseph Graf von, Kant Immanuel