27. Dezember 1771

Der Feiertag des heiligen Johann Evangelist wird letztmals gefeiert

München * Der Feiertag des heiligen Johann Evangelist“wird letztmals gefeiert. 

Er wird am 14. Dezember 1772 durch eine vorausgehende päpstliche Breve vom 16. Mai 1772 abgeschafft. 


Sortierung 1771

Suchbegriffe

Feiertag,

Personen

Clemens XIV. Papst Max III. Joseph Kurfürst

Weitere Ereignisse im Jahr 1771

1771

München * Kurfürst Max III. Joseph gibt erneut einen Erlass heraus, wonach überall Maulbeerbäume anzupflanzen sind.

Schon wenige Jahre später gibt es tatsächlich mehrere Zehntausend junge Maulbeerbäume, darunter auch im „Hasen- und Hopfengarten im Schloss Nymphenburg“ oder im Schlossgarten der Burg Trausnitz in Landshut. 

1771

Au * Das „Lehen Schmalzhof“ wird dem Grafen Marquart von Kreuth verliehen.

1771

Bogenhausen * Der Turm der „Sankt-Georgs-Kirche“ in Bogenhausen wird erhöht und mit der charakteristischen Kuppel bekrönt.

28. Dezember 1771

München * Der „Feiertag der Unschuldigen Kinder“ wird letztmals gefeiert.

Er wird am 14. Dezember 1772 durch eine vorausgehende päpstliche „Breve“ vom 16. Mai 1772 abgeschafft. 


Verwendet in Führung:





Sucbegriffe: Feiertag
Personen: Clemens XIV. Papst, Max III. Joseph Kurfürst, Johann Evangelist