1640

Der „Adelssitz Stepperg mit Niedergerichtsbarkeit“

Bogenhausen * Georg Schobingers „gemauertes Haus“ in Bogenhausen wird unter dem Namen „Stepperg“ zum „Adelssitz mit Niedergerichtsbarkeit“.


1640

Suchbegriffe

Stepperg, Adelssitz, Adelssitz Stepperg, Niedergerichtsbarkeit,

Personen

Schobinger Georg

Weitere Ereignisse im Jahr 1640

1640

München * Kurfürst Maximilian I. beschränkt die Zahl der Mitglieder der „Weinschenkzunft“ auf 24 „Weinwirte“ und 2 „Weinzäpfler“

Von den 24 festgesetzten „Weingasthöfen“ befinden sich alleine fünf in der Kaufingerstraße.

1640

München - Freising * Herzog Albrecht Sigismund von Baiern wird auf Druck des baierischen Kurfürsten Maximilian I. zum „Koadjutor“ (= Nachfolger) des Freisinger Fürstbischofs Veit Adam von Gepeckh gewählt.

1640

München-Kreuzviertel * Kurfürst Maximilian I. lässt seinen vierjährigen Sohn Ferdinand Maria Ignatius Wolfgang lebensgroß in Wachs nachbilden um am „Benno-Altar“ in der „Frauenkirche“ aufstellen, um ihn so unter seinem Schutz zu stellen. 

1640

Obergiesing * Der „Schweizer Wirt“ an der Tegernseer-Land-Straße wird erwähnt. 

9. Juni 1640

Wien * Leopold I., der spätere Kaiser, wird in Wien geboren. 


Verwendet in Führung:

08. Bogenhausen



Stepperg, Adelssitz, Adelssitz Stepperg, Niedergerichtsbarkeit
Schobinger Georg