Um das Jahr 1730

Der „Viehmarkt auf den Lüften“ wird vom „Lüftenwirt“ organisiert

Haidhausen - Au * Aus Beschwerden des „Münchner Rats“ wissen wir, dass „Auf den Lüften“, in der Gegend des heutigen Rosenheimer Platzes, ein „Viehmarkt“ entstanden ist.

Der sich aus „wilder Wurzel“ entwickelnde „Viehmarkt auf den Lüften“ wird vom „Lüftenwirt“ organisiert und macht dem Münchner „Viehmarkt am Anger“ erhebliche Konkurrenz.
Dagegen läuft der „Münchner Rat“ Sturm.

Weil aber die Gegend der „Lüften“ zu dieser Zeit noch in den Grenzen des „Pfleggerichts Wolfratshausen“ und damit außerhalb des „Münchner Burgfriedens“ liegt, ist sie der Gerichtsbarkeit und dem Zugriff der Münchner Obrigkeit entzogen.

Der „Stadtrat“ fordert deshalb durch seinen „Amtmann“ Jakob Röderer alle Viehhändler und Viehtreiber auf, ihre Tiere auf den „Münchner Viehmarkt am Anger“ hereinzutreiben.
Doch es hilft nichts. 


1730

Suchbegriffe

Ramersdorfer Lüften, Lüften, Lüftenwirt, Rosenheimer Platz, Viehmarkt auf den Lüften, Viehmarkt am Anger, Münchner Rat, Pfleggericht Wolfratshausen, Burgfrieden,

Personen


Weitere Ereignisse im Jahr 1730

1730

Haidhausen * Der aus dem Pustertal stammende Bildschnitzer Simon Troger und seine Ehefrau Maria Clara lassen sich in Haidhausen nieder, wo sie das Haus Nr. 50 an der Wolfgangstraße neben der „Wolfgangskapelle“ erwerben.  

Seine Arbeiten erregen die Aufmerksamkeit des Kurfürsten Max III. Joseph.  

Troger spezialisiert sich auf die Elfenbeinschnitzerei. 

Um 1730

München-Lehel - München-Isarvorstadt * Auf der heutigen „Ludwigsbrücke“ entsteht eine Kapelle zur Verehrung des „Heiligen Johannes von Nepomuk“.

1730

München - Au * „Hofoberrichter“ Pistorini rühmt sich damit, er habe „die ganz ungescheucht in der Au sich aufhaltenden Huren“ mit öffentlichen Spott davongejagt. 

6. Februar 1730

Au * Januarius Zick wird als drittes von fünf Kindern im ehemaligen Jagdschloss Neudeck geboren und in der „Carl-Borromäus-Kirche“ getauft.

10. März 1730

Venedig * Kurfürstin Therese Kunigunde stirbt in Venedig.

8. April 1730

Ismaning * Fürstbischof Johann Theodor von Freising und Regensburg lässt sich in seiner „Ismaninger Schlosskapelle“ zum Priester weihen.

1. Oktober 1730

Köln * Fürstbischof Johann Theodors erhält durch seinen Bruder Clemens August, dem Kurfürsten von Köln, in Köln die „Bischofsweihe“.


Verwendet in Führung:

04. Haidhausen - Das Franzosenviertel
44. Ramersdorf




Sucbegriffe: Ramersdorfer Lüften, Lüften, Lüftenwirt, Rosenheimer Platz, Viehmarkt auf den Lüften, Viehmarkt am Anger, Münchner Rat, Pfleggericht Wolfratshausen, Burgfrieden
Personen: Röderer Jakob Amtmann