6. April 1390

Bischof Berthold von Wehingen gewährt einen „vollen Ablass“ der Sünden

München-Graggenau * Berthold von Wehingen, der Bischof von Freising, gewährt allen Gläubigen, die  

  • die herzogliche „Lorenzkapelle“ besuchen und die „Andechser Reliquien“ bewundern,  
  • dort beichten und  
  • ein Almosen opfern,  

einen „vollen Ablass“ ihrer weltlichen Sünden.  

Entscheidend für die Anziehungskraft der „Andechser Reliquien“ ist die ihnen zugesprochene Fähigkeit Wunder zu wirken. 


1390

Suchbegriffe

Reliquien, Andechser Reliquien, Lorenzkapelle, Alter Hof, Ablass, Almosen,

Personen

Berthold von Wehingen Bischof von Freising

Weitere Ereignisse im Jahr 1390

Um das Jahr 1390

München * Da die Preise für die Kräuter immer höher steigen, setzt sich der billige Hopfen bei den Brauern verstärkt durch.

Die Unterschiede verwischen sich mit der Zeit.


Verwendet in Führung:

29. Graggenau



Reliquien, Andechser Reliquien, Lorenzkapelle, Alter Hof, Ablass, Almosen
Berthold von Wehingen Bischof von Freising