1407

Die „Andechser Reliquien“ werden wieder nach Andechs gebracht

Andechs * Die „Andechser Reliquien“ werden wieder nach Andechs gebracht.  

Damit ist der Versuch, die „Andechser Reliquien“ fest in München zu etablieren, fehlgeschlagen. 


1407

Suchbegriffe

Reliquien, Andechser Reliquien, Lorenzkapelle, Alter Hof, Andechs,

Weitere Ereignisse im Jahr 1407

1407

Mittenwald * Aufgrund des starken Güteraufkommens wird in Mittenwald zusätzlich ein Rottfuhr-Unternehmen auf der vorbeifließenden Isar gegründet, die „Nasse Rott“

März 1407

Savona * Das „Schisma“ wird von Anfang an als Skandal empfunden, weshalb man erhebliche Anstrengungen unternimmt, die Kircheneinheit wieder herzustellen.

Deshalb wird der Ruf nach der „Einberufung eines allgemeinen Konzils“ immer lauter. In Savona kommt es zu Verhandlungen zwischen den beiden Machtblöcken.

Juni 1407

Livorno * Dreizehn „Kardinäle“ treffen sich in Livorno.

Ihr Ziel ist die Beendigung der Kirchentrennung [„Schisma“]. Sie berufen ein „Konzil“ nach Pisa ein.

20. Juni 1407

Mittenwald * Der Freisinger Landesherr über das „Werdenfelser Land“, Bischof Berthold von Wehingen, verleiht dem „Markt Mittenwald“ ein eigenes Wappen und Siegel.


Verwendet in Führung:

23. Maximilianstraße
29. Graggenau



Reliquien, Andechser Reliquien, Lorenzkapelle, Alter Hof, Andechs