1416

Fakten - 1417

1418

26. Juli 1417 

Konstanz - Avignon * Der Avignoner Gegenpapst Benedikt XIII., der erst gar nicht zum Konzil von Konstanz erschienen ist, wird für abgesetzt und sein Papsttum für ungültig erklärt.

Nach der Absetzung beziehungsweise der Abdankung der drei Päpste ist der Weg frei für eine Neuwahl. Das in Konstanz versammelte Kardinalskollegium erklärt sich bereit, an der Wahl auch die Vertreter der Nationen zuzulassen.

8. November 1417 

Konstanz * Das „Konklave“ beginnt mit der Wahl des neuen Papstes.

11. November 1417 

Konstanz * Das „Konklave“ entscheidet sich für den Italiener Oddo di Colonna, der sich den Namen Martin V. gibt. 

Damit hat die Kirche wieder einen von allen anerkannten Papst.

Das „Abendländische Schisma“ gilt damit als beendet.