Fakten - Abfallentsorgung

 <  1100120013001400150016001700180019002000
0102030405060708090
Pdf

1909

1909
Das erste vollautomatische Großstadtwählamt Europas in Schwabing

Elisabeth Wellanos 15jähriger Bruder xxx stirbt

Die „Zentrale der städtischen Abfallentsorgung“ in der Sachsenstraße

Theodor Geist ist Eigentümer der Anwesen Richard-Wagner-Straße 3 und 5

Ein Gutachten soll die „Geruchsbelästigung für die Anwohner“ prüfen

Planungen für einen Kirchenneubau der „Georgskirche“

Anno 1909
Der „Arbeiter-Turn-Verein München-Ost“ gründet eine Schülerriege

1909
Eine Festuniform für die Professoren der „Akademie der Bildenden Künste“

Die „Brockensammlung“ zieht in Räume der „Neuen Isarkaserne“

1. Januar 1909
Die provisorische Ausstellung des „Deutschen Museums“ wird erweitert

Februar 1909
Lion Feuchtwanger und der „Phoebus-Skandal“

7. März 1909
Das neue Pasinger Gotteshaus wird gesegnet

1. April 1909
Else Belli kauft eine Villa in Großhadern

11. April 1909
Der „Bildhauer“ Anton Heß stirbt

Mai 1909
Die Arbeiten zum „Fleischer-Schlössl“ in Bogenhausen beginnen

22. Juni 1909
Elisabeth Wellanos Mutter stirbt

4. Juli 1909
Ritter Karl von Müller stirbt in der Nähe von Bozen

14. Juli 1909
Theobald von Bethmann Hollweg wird zum „Reichskanzler“ ernannt

September 1909
Das „Zentral-Landwirtschaftsfest“ findet auf der Theresienhöhe statt

4. September 1909
Karl Valentin tritt im Münchner-Kindl-Keller auf

6. September 1909
Die Familie Schülein bezieht ihr Haus in der Richard-Wagner-Straße 7

18. September 1909
Kaiser Wilhelm II. eröffnet die „Schack-Galerie“

Oktober 1909
In zwölf Großgaststätten werden Kinofilme gezeigt

30. Oktober 1909
Ruth Eisner kommt in Großhadern auf die Welt

November 1909
Karl Valentin zieht mit seiner Mutter in die Kanalstraße 16

31. Dezember 1909
Die Schulden König Ludwigs II. sind restlos getilgt


1954

Ab 1954
Der „Sylvensteinspeicher“ zähmt die reißende Isar

Der „Verein zum Wiederaufbau des Chinesischen Turms“ renoviert

1954
Deutschlands größte „Telefonvermittlungszentrale“ in der „Residenzpost“

Sep Ruf baut die teilweise zerstörte „Karmeliten-Kirche“ um

Eine Gedenktafel am Geburtshaus des großen Komikers

Dr. Fritz Schülein verkauft das „Schlossgut Kaltenberg“

Dr. Hermann Schülein erhält das „Große Verdienstkreuz“

Richard-Wagner-Straße 7 gehört dem „Katholischen Werkvolk“

Oberpollinger: „Außen im vertrauten Kleid - Innen nach der neuen Zeit“

13. Februar 1954
„C&A Brenninkmeyer“ und „Salamander“ wollen Samstags bis 17 Uhr öffnen

20. Februar 1954
Die Polizei räumt die Kaufingerstraße

27. März 1954
Protestmarsch gegen das „Kaufhaus C&A Brenninkmeyer“

10. April 1954
Demonstration für den Ladenschluss

12. April 1954
Bill Haley nimmt „Rock around the clock“ auf

Um den Mai 1954
Münchens Städtepartnerschaft wird mit Edinburgh

Mai 1954
Die „Großanlage für Müllverwertung“ in Großlappen geht in Betrieb

1. Mai 1954
Forderungen zur Einführung der „Fünf-Tage-Woche“

Anfang Juni 1954
Die Gewerkschaften schließen mit „C&A Brenninkmeyer“ einen Vergleich

7. Juni 1954
„Shake, Rattle and Roll“ veröffentlicht

Juli 1954
Die Ruine des „Siegestores“ soll abgerissen werden

11. Juli 1954
Der im Krieg schwer zerstörte „Fischbrunnen“ sprudelt wieder

17. Juli 1954
Angela Merkel wird in Hamburg geboren

18. September 1954
Das „Bräurosl-Festzelt“ erhält eine neue Fassade

1. Oktober 1954
100. Jahrestag der Eingemeindung der Au, Giesings und Haidhausens

14. Oktober 1954
Das Kindergeld ab dem 3. Kind wird eingeführt

28. November 1954
Viererkoalition unter Wilhelm Hoegner (SPD)


1982

1982
Die „Feldmüller-Siedlung“ als denkmalgeschütztes Ensemble erfasst

Bis 1982
Pferdehaltung zur Bewirtschaftung der „Baumschule“

Um 1982
Die „Wiederverwertbarkeit von Rohstoffen“ aus dem Müll fördern

1982
Ein „Schandfleck“ und Ärgernis verschwindet

Richard Süßmeier bewirtschaftet das „Forsthaus Wörnbrunn“

Die Landeshauptstadt erwirbt Teile des „Milchhofs München“

Der bundesdeutsche Pro-Kopf-Verbrauch an Bier liegt bei 148 Liter

Eine hohe Brauereiendichte in Bayern

Sepp Krätz übernimmt die „Waldwirtschaft“ in Großhesselohe

Um den 20. Januar 1982
Strauß bezeichnet „Scheibenwischer“ als „politische Giftmischerei“

1. März 1982
„Kardinal“ Joseph Ratzinger trifft in Rom ein

17. September 1982
Schmidts Aufforderung für ein Konstruktives Misstrauensvotum

18. September 1982
Das „Container-Bier“ hält Einzug auf dem Oktoberfest

1. Oktober 1982
Helmut Kohl wird Bundeskanzler

8. Oktober 1982
Das „Deutsche Theater“ nach 5-jähriger Sanierung wiedereröffnet

10. Oktober 1982
Ergebnis der Landtagswahl 1982

28. Oktober 1982
Friedrich Wetter wird „12. Erzbischof von München und Freising“

5. November 1982
George Harrison: „Gone Troppo“

Dezember 1982
Der „Generalbundesanwalt“ stellt Ermittlungen zum „Wiesn-Attentat“ ein

17. Dezember 1982
Auf vorgezogene Neuwahlen verständigt

31. Dezember 1982
Das „Lehel“ hat nur noch 14.551 Einwohner


1999

1999
Aus den „Isar-Amper-Werken AG“ wird die „VIAG“

Umbenennung des „Valentin-Musäums“ in „Valentin-Karlstadt-Musäum“

Das „Amt für Abfallwirtschaft“ zieht zum Georg-Brauchle-Ring um

Die „Totengräber vom Ostfriedhof“ erlangen Kultstatus

Das Hotel „Deutsche Eiche“ erhält „3 Sterne“

Horst Teltschik wird Vorsitzender der „Sicherheitskonferenz“

Forderung für ein Denkmal für die „Wiederaufbau-Generation“

Um den 10. Februar 1999
Amtliche Abnahme der Baumaßnahme „Karl-Valentin-Geburtshaus“

Mai 1999
Beim „Pfingsthochwasser“ führt die Isar 750 Kubikmeter Wasser/sek.

29. Mai 1999
Die U-Bahnfährt bis zum Bahnhof Messestadt Ost

2. Juni 1999
Die Gartenanlagen im „Valentin-Geburtshaus“ sind abgeschlossen

11. Juni 1999
Die Sanierungsarbeiten am „Siegestor“ sind abgeschlossen

Juli 1999
Mit einem Trick die Verkaufsräume am Samstag und am Sonntag geöffnet

Das „3-Tonnen-System“ wird flächendeckend eingeführt

11. August 1999
München erlebt eine totale Sonnenfinsternis

20. August 1999
Ein Felsstück von der „Zugspitze“ im „Alpinen Museum“

18. September 1999
Das „Oktoberfest“ ist weltweit 91 Prozent der Befragten bekannt

Die Familie Kuffler kauft das „Nymphenburg-Sekt-Zelt ‚Zum Weinwirt‘“

Stephanie Spendler ist offiziell Wiesnwirtin

Die „Hühner- und Entenbraterei Ammer“ stellt auf „Biohendl“ um.

Um Oktober 1999
Der Umbau des Bürohauses der „Isar-Amper-Werke AG“ ist fertiggestellt

10. November 1999
Eine Auszeichnung für die „Valentin-Stadthäuser“