Fakten - Reservierungs-System

 <  1100120013001400150016001700180019002000
0102030405060708090
Pdf

1995

1995
Ein zusätzlicher Kinoraum wird in den „Museum-Lichtspielen“ eingerichtet

Durch die „Mülltrennung“ hat sich die „Müllmenge“ Münchens fast halbiert

Margot und Günter Steinberg übernehmen den „Hofbräukeller“

Frauen dürfen erstmals als „Feuerwehrleute“ tätig werden

Um 1995
Das „Postamt 1“ wird Eigentum der „Deutschen Telekom AG“

1995
Ein Mahnmal speziell für die Opfer der Sinti und Roma

Das „Badehaus“ der „Deutschen Eiche“ kann eröffnet werden

Süßmeier verkauft das „Forsthaus Wörnbrunn“ an Josef Schörghuber

Im Bauhof werden „Trümmer“ des „Siegestores“ entdeckt

Ab 1995
Nachrüstungsarbeiten am Sylvensteinspeicher beginnen

24. Januar 1995
Rudolph Moshammer verliert seinen Investor

Um März 1995
Sepp Krätz kauft das „Hippodrom-Festzelt“

Mai 1995
Die „Spatenbrauerei“ beliefert Gaststätten mit Pferdefuhrwerken

5. Mai 1995
„Löwenbräu“ will sich am „Karl-Valentin-Geburtshaus“ beteiligen

12. Mai 1995
Die erste bayerische Biergarten-Revolution

September 1995
Sepp Krätz übernimmt das „Hippodrom“ auf dem Oktoberfest

Um den 10. September 1995
Der Dipl.-Ing. Klaus Schmidt reicht ein Angebot ein

23. September 1995
Kardinal Wetter heizt die Stimmung gegen das Intoleranzedikt an

3. Oktober 1995
80 Ochsen drehen sich am Spieß der „Ochsenbraterei“

13. Oktober 1995
Zusätzliche Probleme tauchen auf

28. Oktober 1995
U-Bahn-Erweiterungsstrecke nach Garching-Hochbrück

21. November 1995
„The Beatles Anthology“ Teil 1 erscheint

Dezember 1995
Das „Siegestor“ wird bis März 1999 generalsaniert


2010

2010
Das „Eisbach-Surfen“ ist offiziell erlaubt - Das Baden verboten!

Das Anbaugebiet des „Baierweins“ ist auf 4 Hektar angewachsen

März 2010
Das Konzept für die Neugestaltung des „Platzes der Opfer“ wird vorgestellt

18. September 2010
Alle „Wiesn-Zelte“ haben Bändchen für die Reservierungs-Gäste

Nach 62 Jahren erstellt „Augustiner“ für seine „Festhalle“ wieder einen Turm

Das „Winzerer-Fähndl-Festzelt“ bekommt eine unerirdische Bierleitung

Der Probebetrieb für die neue „Bier-Ringleitung“ beginnt

Nach dem 18. September 2010
Sepp Krätz wird mit groben Fußtritten handgreiflich

11. Oktober 2010
Der Streckenabschnitt der U 3 bis Moosach geht in Betrieb

November 2010
Die Wiedereröffnung des „Deutschen Theaters“ verzögert sich

20. November 2010
Reinhard Marx wird „Kardinal“