Fakten - Schergenstube

 <  1100120013001400150016001700180019002000
0102030405060708090
Pdf

1461

1461
Eine Konzession für „gewerbsmäßige Bettler“


1507

16. Mai 1507
Verhaftungen nach dem Sturm aufs Frauenhaus

September 1507
Ein Handwerkerehepaar kauft das „Sternhaus“


1508

4. Februar 1508
Maximilian I. wird im Dom zu Trient zum Kaiser gekrönt

Um März 1508
Erneuter Angriff auf das „Frauenhaus“

18. März 1508
Herzog Albrecht IV. stirbt


1533

1533
Johann Turmair, genannt „Aventinus“, beschreibt die Gründung Münchens

Im Jahr 1533
Mehrere „Lustmädchen“ werden gezüchtigt und aus der Stadt getrieben

1533
Der Geschichtsschreiber „Aventinus“ charakterisiert das baierische Volk

3. September 1533
Gnadenersuchen für einen Rumor im Frauenhaus


1542

1542
Ein „Ratsbefehl“ gegen „verdächtige Personen, Gotteslästerer und Spieler“

Ein Kloster als „Zufluchtstätte für bußwillige Kurtisanen“

Die „Agnes auf dem Färbergraben“ erhält einen „Stadtverweis“


1578

1578
Die Klagen über die Teuerung des Weines verstummen nicht mehr

Herzog Albrecht V. gründet die „Salvator-Stiftung“

Die ursprüngliche Bezeichnung für „Hexe“ ist in München „Unholdin“

Der Rat der Stadt soll die „Pfaffenhuren“ (Konkubinen) aus der Stadt treiben

11. März 1578
Margarete Schiller wird als erste Hexe in München verbrannt

9. Juli 1578
Ferdinand II. wird in Graz geboren


1598

1598
Eine „Zaubergesellschaft“ sitzt in der „Schergenstube“ in Haft

Rezeptur für den Stein der Weisen

778 Gemälde gesammelt

18. Januar 1598
Erzherzog Ferdinand II. bedankt sich für die erteilte „Ehedispens“

4. Februar 1598
Die Untertanen werden auf Herzog Maximilian I. vereidigt

13. März 1598
Maximilian I. erlässt ein ausführliches „Religions- und Sittenmandat“

21. Mai 1598
Kardinal Philipp Wilhelm stirbt in Dachau