Fakten - Turin

 <  1100120013001400150016001700180019002000
0102030405060708090
Pdf

1587

1587
Zwischen 1587 und 1591 gibt es in Dillingen 17 weibliche Todesopfer

Die „Brunnwerke“ am „Lilienberg“ und im „Brunnthal“ gehen in Betrieb

8. Mai 1587
Herzog Victor Amadeus I. von Savoyen wird in Turin geboren


1634

1634
Herzog Victor Amadeus I. siedelt den Theatinerorden in Turin an

Ein Protestbrief gilt als Geburtsurkunde der „Paulaner-Brauerei“

18. Februar 1634
Augsburger Geldgeber verbessern die Lage der „Schweden-Geiseln“

25. Februar 1634
Albrecht von Wallenstein wird in Eger ermordet

Juli 1634
Kaiserliche Truppen schleppen die „Pest“ nach München ein

12. August 1634
Die schwerste Pest, die München je erlebt hat, beginnt

6. September 1634
Die Schweden werden bei Nördlingen vernichtend geschlagen

Nach dem 7. September 1634
Kurfürst Maximilian I. will sein Gelöbnis erfüllen


1636

1636
Ein „Pestfriedhof“ in Obergiesing

15. September 1636
Ferdinand III. wird zum deutsch-römischen König gewählt

31. Oktober 1636
Kurprinz Ferdinand Maria kommt in München zur Welt

6. November 1636
Henriette Adelaide von Savoyen wird in Turin geboren

22. Dezember 1636
Ferdinand III. wird römisch-deutscher König


1637

15. Februar 1637
Kaiser Ferdinand II. stirbt in Wien

13. Oktober 1637
Paulus Graf von Fugger-Kirchberg-Weißenhorn wird geboren

26. Oktober 1637
Caterina Beatrice stirbt mit zehneinhalb Monaten in Turin.

12. Dezember 1637
Angekündigte Grundsteinlegung für die „Mariensäule“


1650

um 1650
Erst jetzt begegnen wir in München dem „Rheinwein“

14. Mai 1650
Kurprinz Ferdinand Maria soll Henriette Adelaide von Savoyen heiraten

Kurprinz Ferdinand Maria soll Henriette Adelaide von Savoyen heiraten

Kurprinz Ferdinand Maria soll Henriette Adelaide von Savoyen heiraten

Kurprinz Ferdinand Maria soll Henriette Adelaide von Savoyen heiraten

Kurprinz Ferdinand Maria soll Henriette Adelaide von Savoyen heiraten

14. August 1650
In Hamburg wird ein städtisches Leihhaus eröffnet

13. September 1650
Der Kölner Kurfürst Ferdinand stirbt in Arnsberg

11. Dezember 1650
Eine Hochzeit „kraft Vollmacht“ in Turin


1652

1652
In London werden „Kaffeeschenken“ eröffnet

Graf von Tillys Leichnam wird nach Altötting überführt

16. Mai 1652
Die savoyische Prinzessin Henriette Adelaide begibt sich nach München

17. Juni 1652
Henriette Adelaide von Savoyen trifft in Kufstein ein

18. Juni 1652
Vor Wasserburg am Inn treffen sich die Brautleute erstmals offiziell

21. Juni 1652
Die savoyanische Prinzessin Henriette Adelaide trifft in München ein

25. Juni 1652
Die Ehe wird in München erneut geschlossen

August 1652
Kurfürstin Henriette Adelaide pilgert nach Altötting

17. November 1652
Caspar von Schmid heiratet die Hofbeamtenstochter Katharina von Imsland


1662

Mai 1662
Caspar von Schmid wird baierischer „Vizekanzler“

10. Juli 1662
Obersthofmeister Maximilian Graf Kurz von Senftenau stirbt

11. Juli 1662
Max Emanuel, der spätere Kurfürst, wird in München geboren

Um den 12. Juli 1662
Der Kurfürst lässt ein Churbaierisches Freudenfest organisieren

Um August 1662
Agostino Barelli wird als Architekt für die Theatinerkirche verpflichtet

10. August 1662
Kurfürst Ferdinand Maria lehnt die Bitten der Theatiner ab

25. August 1662
Das erste Haus auf dem Bauplatz der Theatinerkirche gekauft

20. September 1662
Der Salzburger Fürstbischof Max Gandolph zieht feierlich in München ein

21. September 1662
Der Kurprinz wird auf die Namen Maximilian Emanuel getauft

22. September 1662
Die hohen Herrschaften vergnügen sich bei der Jagd

24. September 1662
Der Auftakt einer „Festtriologie“ im „Opernhaus am Salvatorplatz“

26. September 1662
Die Fortsetzung der Festtriologie mit einem Turnierspiel

1. Oktober 1662
Das „Churbaierische Freudenfest“ erreicht seinen Höhepunkt

3. Oktober 1662
Das „Churbaierische Freudenfest“ ist beendet

18. Oktober 1662
Prinz Eugen von Savoyen wird in Paris geboren

Dezember 1662
Kurfürst Ferdinand Maria gibt den „Bucintoro“ in Auftrag


1663

20. Januar 1663
Beginn des Immerwährenden Reichstags in Regensburg

29. April 1663
Der Grundstein für die Theatinerkirche wird gelegt

Juni 1663
Der Rumpf des „Bucentaur“ ist fertig

1. Juli 1663
Kurfürst Ferdinand Maria erwirbt die Hofmarch Kemnathen

5. Juli 1663
Kurfürstin Henriette Adelaide will eine Sommerresidenz bauen

10. August 1663
Planungen für das Schlosses Nymphenburg

20. August 1663
Abmessung des Bauplatzes für Schloss Nymphenburg


1664

8. Januar 1664
Kurfürstin Henriette Adelaide lehnt die ersten Entwürfe ab

Ab Februar 1664
Der „Bucentaur“ kostet 20.040 Gulden

13. Februar 1664
Die Grafen von Taxis übernehmen das bairische Postwesen

19. März 1664
Kurfürst Ferdinand Maria erklärt den „Josephstag“ zum Feiertag

1. April 1664
Die Arbeiten an den Nymphenburger Schwaiggebäuden beginnen

4. Mai 1664
De „Heilige Josef“wird zum Patron des Baiernlandes ernannt

31. Mai 1664
Eine Türkensteuer wird erhoben

14. Juni 1664
Erstmals taucht der Name Nymphenburg auf

10. Juli 1664
Agostino Barelli kehrt nach Bologna zurück

3. August 1664
Anna Maria Cammerloher kauft den Edelsitz Wagegg in der Au

10. August 1664
20-jährigen Waffenstillstand mit den Türken vereinbart

September 1664
Fundamentierungsarbeiten am Nymphenburger Schloss

27. September 1664
Der Waffenstillstand von Vasvár-Eisenburg wird gültig


1691

1691
Die Paulaner stellen trotz kurfürstlichen Verbots Weißbier her

Kurfürst Joseph Clemens lässt den „Kölner Ziegelstadel“ bauen

5. Januar 1691
Weder Spül- noch anderes Wasser darf auf die Gasse geschüttet werden

22. Februar 1691
Die „Englischen Fräulein“ erhalten ihr bewohntes Haus zum Geschenk

6. April 1691
Bischof Joseph Clemens bestätigt das „Augenwunder“

20. April 1691
Die „Englischen Fräulein“ bitten die Stadt um einen Zuschuss

8. August 1691
Kurfürst Max Emanuel bricht zu einem Feldzug nach Savoyen auf

11. August 1691
Kurfürstin Maria Antonia reist auf dem Wasserweg nach Wien

17. August 1691
Kurfürst Max Emanuel zieht in Mailand ein

19. August 1691
Kurfürst Max Emanuel zieht prunkvoll in Turin ein

15. Oktober 1691
Maria Anna Lindmayr wird Tertiarin

31. Oktober 1691
Auch andere Zünfte sollen den Transport der Geschütze übernehmen

12. Dezember 1691
Max Emanuel wird „Generalstatthalter der Spanischen Niederlande“

22. Dezember 1691
Mit dem Schutt des „Schäfflerturms“ das „Wöhrl“ aufgefüllt