Ludwig II. König

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Alle

 
DatumEreignis
07.01.1845Ludwig III. wird geboren
25.08.1845Ludwig II. wird in „Schloss Nymphenburg“ geboren
26.08.1845Ludwig II. wird im „Steinernen Saal“ von „Schloss Nymphenburg“ getauft
20.03.1848Die Hoffnungen und Ängste des neu ernannten Königs Max II.
27.04.1848Prinz Otto Wilhelm Luitpold Adalbert Waldemar wird geboren
31.10.1859Das „Irrenhaus Giesing“ wird in die Hochau verlegt
22.12.1861Kronprinz Ludwig II. genießt die Wagner-Oper „Tannhäuser“
02.02.1861Kronprinz Ludwig besucht die Münchner „Lohengrin“-Aufführung
16.06.1861Ludwig Schnorr von Carolsfeld in der Titelrolle des Lohengrin
22.08.1862„Kronprinz“ Ludwig II. wird „Hubertusritter“
28.12.1863Kronprinz Ludwig II. macht einen Rückzieher
25.08.1863„Kronprinz“ Ludwig II. wird volljährig
00.09.1863Kronprinz Ludwig [II.] bezieht die „Kronprinzen-Appartements“
20.09.1863„Kronprinz“ Ludwig II. leistet den Eid auf die „Bayerische Verfassung“
00.00.1864Neubau der Giesinger „Heilig- Kreuz-Kirche“
01.10.1864Beträchtliche Gehaltserhöhung für Richard Wagner
12.10.1864Richard Wagner bezieht seine Villa in der Brienner Straße
18.10.1864Wagners „Ring der Nibelungen“ wird Eigentum des Bayernkönigs
02.10.1864König Ludwig II. besucht das Münchner Oktoberfest
05.10.1864Wagners Huldigungsmarsch für den Märchenkönig
07.10.1864Vollendung des „Ring des Nibelungen“ innerhalb von drei Jahren
00.11.1864Michael Echter malt den „Nibelungen-Gang“ aus
01.11.18645.000 Gulden Jahresgehalt für Richard Wagner
26.11.1864En großes steinernes Theater für Wagners Werke
29.12.1864Mündlicher Planungsauftrag für Gottfried Semper
31.12.186442.333 Gulden und 20 Kreuzer für Richard Wagner
10.03.1864König Max II. stirbt nach kurzer Krankheit
11.03.1864Ludwig II. leistet seinen Eid als König
14.03.1864König Max II. wird bestattet
28.03.1864Neuausstattung der „Königswohnung“ und des „Wintergartens“
14.04.1864Kabinettssekretär Pfistermeister muss Richard Wagner ausfindig machen
10.05.1864Ein Jahresgehalt von 4.000 Gulden für Richard Wagner
14.05.1864Richard Wagner bezieht ein Landhaus in Kempfenhausen
22.05.1864Ein Königsporträt für Richard Wagner
25.05.1864Richard Wagner bleibt am Starnberger See
03.05.1864„Kabinettssekretär“ Pfistermeister trifft in Stuttgart auf Richard Wagner
04.05.1864„Ich will Sie für vergangenes Leid entschädigen“
10.06.1864Richard Wagner bezahlt seine Schulden
25.07.1864Wagner besucht König Ludwig II. auf Schloss Hohenschwangau
27.09.1864Richard Wagner mietet für sich die Villa in der Brienner Straße
01.10.1865König Ludwig II. besucht das Münchner Oktoberfest
16.10.1865Richard Wagner fordert von König Ludwig II. 200.000 Gulden
20.10.1865Ludwig II. bewilligtRichard Wagner die geforderten 40.000 Gulden
11.11.1865Wagner will, dass König Ludwig II. ein neues „Kabinett“ bildet
18.11.1865Richard Wagner schickt sein Gedicht „Abschiedsthränen“ an Ludwig II.
26.11.1865Richard Wagner hat den Bogen endgültig überspannt
10.12.1865König Ludwig II. will erstmals zugunsten seines Bruders Otto abdanken
20.12.1865Die Unruhe- und Angstzustände des 17-jährigen Bayernprinzen Otto
08.12.1865Ludwig II. muss Richard Wagner einen Abschiedsbrief schreiben
02.05.1865Die „Kabinettskasse“ kauft eine Wohnung für Richard Wagner
02.05.1865Es kommt zur „Schweinehunde-Affäre“
09.05.1865Hans von Bülow veröffentlicht eine Gegendarstellung
10.06.1865Richard Wagners Tristan und Isolde feiert Premiere
19.06.1865Tristan und Isolde wird zum dritten Mal aufgeführt
01.07.1865König Ludwig II. ordnet einen 4. Aufführungstermin an
21.07.1865Ludwig Schnorr von Carolsfeld stirbt plötzlich und unerwartet
31.07.1865Richard Wagners geplante „Deutsche Musikschule“
09.07.1865„Der fliegende Holländer“ mit Ludwig Schnorr von Carolsfeld
02.08.1865Richard Wagner will „Tristan und Isolde“ nie mehr aufführen
09.08.1865Richard Wagner besucht König Ludwig II. auf der „Hochkopfhütte“
00.09.1865Richard Wagner mischt sich in die bayerische Politik ein
05.01.1866Ludwig II. ernennt Malvina Schnorr von Carolsfeld zur „Kammersängerin“
00.10.1866Ludwig II. entlässt den „Kabinettssekretär“ und den „Ministerpräsidenten“
15.12.1866Wagner fordert die Ausweisung von Malvina Schnorr von Carolsfeld
31.12.1866Prinz Otto fordert eine dritte Person zum Duell
00.02.1866König Ludwig II. lässt die „Unteren Hofgartenzimmer“ reich ausstatten
10.05.1866König Ludwig II. befiehlt die „Mobilmachung“ für den 22. Juni
22.05.1866König Ludwig II. und Richard Wagner treffen sich in Triebschen/Schweiz
27.05.1866König Ludwig II. eröffnete den 22. Landtag
09.05.1866Der bayerische „Ministerrat“ beantragt die „Mobilmachung“
13.06.1866Die Pläne für ein Richard-Wagner-Festspielhaus
16.06.1866Der Deutsche Bund beschließt den Krieg gegen Preußen
22.06.1866Mobilmachung der bayerischen Truppen gegen Preußen
24.06.1866König Ludwig II. besucht die bayerischen Truppen in Bamberg
31.08.1866König Ludwig II. legt dem „Landtag“ den „Friedensvertrag“ vor
00.00.1867König Ludwig II. lässt die „Nibelungensäle“ in der Residenz fertigstellen
11.01.1867Gottfried Semper zeigt dem König das Modell des Festspielhauses
22.01.1867König Ludwig II. verlobt sich mit Sophie in Bayern
30.01.1867Das offizielle Verlobungsfoto entsteht
05.01.1867Malvina Schnorr von Carolsfeld soll umgehend ausreisen
10.10.1867Die Auflösung der Verlobung wird bekannt
07.10.1867König Ludwig II. löst die Verlobung mit Herzogin Sophie Charlotte
00.12.1867Der „Wintergarten“ für König Ludwig II. ist fertiggestellt
10.03.1867Richard Wagner und König Ludwig II. begegnen sich in München
28.05.1867Pläne für die Neugestaltung der Appartements und des Wintergartens
30.05.1867Richard Wagner bezieht das Haus Prestell am Starnberger See
25.08.1867Der Grundstein für das „Neue Rathaus“ wird gelegt
00.00.1868Ignaz von Döllinger wird „lebenslänglicher Reichsrat der Krone Bayerns“
00.10.1868König Ludwig II. gibt einen „Maurischen Kiosk“ in Auftrag
21.03.1868Pläne für den erweiterten „Wintergarten“ König Ludwigs II.
27.03.1868Richard Wagner erhält von König Ludwig II. ein Darlehen
07.03.1868Cosima von Bülow gegen den Bau eines „Wagner-Festspielhauses“ in München
29.04.1868Prinz Otto wird in den Georgs-Ritterorden aufgenommen
13.05.1868Ludwig II. will ein Schloss in Hinterhohenschwangau bauen lassen
00.07.1868Der Bauplatz für „Schloss Neuschwanstein“ wird vorbereitet
00.01.1869Der erweiterte „Wintergarten“ Ludwigs II. ist fertig
03.10.1869König Ludwig II. besucht das Münchner „Oktoberfest“
05.10.1869König Ludwig II. gibt erneuten Auftrag für einen Wintergarten
09.12.1869Die „Königlichen Appartements“ Ludwigs II. werden fotografiert
02.03.1869König Ludwig II. gewährt Richard Wagner ein 10.000-Gulden-Darlehen
15.06.1869Kostenvoranschlag für einen Byzantinischen Palast im Graswangtal
20.06.1869Hans von Bülow bringt Tristan und Isolde erneut zur Aufführung
00.08.1869Die „Königlichen Appartements“ Ludwigs II. sind bewohnbar
27.08.1869Grundsteinlegung für das „Königshaus am Schachen“
22.09.1869Ludwig II. lässt das Rheingold im Hof- und Nationaltheater uraufführen
03.09.1869Der Grundstein für „Schloss Neuschwanstein“ wird gelegt
19.11.1870Bismarck wird über König Ludwigs II. Geldprobleme informiert
28.11.1870Prinz Otto warnt seinen Bruder eindringlich
30.11.1870Ludwig II. schreibt den „Kaiserbrief“ an König Wilhelm I. von Preußen
19.12.1870„Kanzler“ Otto von Bismarck leitet eine „Verfassungsänderung“ in die Wege
03.12.1870Prinz Luitpold von Bayern übergibt den „Kaiserbrief“
16.07.1870König Ludwig II. befiehlt die Mobilmachung
20.07.1870„Mit Begeisterung werden Meine Truppen (...) den Kampf aufnehmen“
30.09.1870Beginn der Planungen für „Schloss Linderhof“
00.00.1871Der „Wintergarten auf dem Festsaalbau der Münchner Residenz“ ist fertig
17.01.1871König Ludwig II. eröffnet den „24. Landtag“
18.01.1871Prinz Otto empfindet die „Kaiserproklamation“ als bedrückend
30.01.1871König Ludwig II. unterzeichnet die Beitritts-Verträge
25.12.1871Prinz Otto soll keinesfalls in eine Heilanstalt eingewiesen werden
16.04.1871Die „Reichsverfassung“ wird rechtskräftig
10.05.1871Prinz Otto, König Ludwigs II. Bruder, steht unter ärztlicher Überwachung
25.09.1871Separatvorstellung des Oberammergauer Passionsspieles für Ludwig II.
25.02.1872Prinz Otto wird nach „Schloss Nymphenburg“ gebracht
22.04.1872Der Grundstein für das „Festspielhaus auf dem Grünen Hügel“ wird gelegt
06.05.1872Die erste offizielle Separatvorstellung für König Ludwig II.
00.00.1873Ignaz von Döllinger wird „Präsident der Akademie der Wissenschaften“
00.00.1873König Ludwig II. spielt mit dem Gedanken der Abdankung
15.08.1873Ludwig II. äußert sich über Ottos Gesundheitszustand
25.09.1873Bismarcks erste Zahlung aus dem Welfenfonds trifft in München ein
21.01.1874Das Königshäuschen im Graswangtal wird abgerissen
00.09.1874König Ludwig II. lässt sich letztmals auf dem „Oktoberfest“ blicken
22.08.1875Prinz Ottos letzter öffentlicher Auftritt
00.00.1876Errichtung der „Hundinghütte“ bei „Schloss Linderhof“
00.00.1876Errichtung einer neugotischen Kapelle bei Berg
00.05.1876Ludwig II. kauft den „Maurischen Kiosk“ für „Schloss Linderhof“
13.08.1876Richard Wagner eröffnet sein „Festspielhaus“ in Bayreuth
27.08.1876König Ludwig II. besucht den „Ring“-Zyklus der „Bayreuther Festspiele“
06.08.1876Ludwig II besucht die Proben zum „Ring des Nibelungen“
25.08.1877Die „Grotte“ bei „Schloss Linderhof“ wird fertiggestellt
16.03.1878König Ludwig II. entmündigt seinen Bruder Prinz Otto
21.05.1878Grundsteinlegung für Schloss Herrenchiemsee
00.01.1879Der Rohbau von „Schloss Herrenchiemsee“ ist fertiggestellt
00.00.1880Der Rohbau von „Schloss Neuschwanstein“ ist vollendet
00.00.1880Ernst von Possart holt Josef Kainz nach München
12.12.1880König Ludwig II. bewohnt erstmals „Schloss Neuschwanstein“.
30.04.1881König Ludwig II. wird auf den Schauspieler Josef Mainz aufmerksam
25.06.1881Ludwig II. verpflichtet Josef Mainz zu einer Schweiz-Reise
27.06.1881König Ludwig II. und Josef Kainz reisen in die Schweiz
14.07.1881Die gemeinsame Schweiz-Reise endet enttäuschend
00.00.1883Die Planungen für „Burg Falkenstein“ bei Pfronten beginnen
00.00.1883Der Schauspieler Josef Kainz verlässt München
00.00.1883Das „Cuvilliés-Theater“ wird als erste Bühne Deutschlands elektrifiziert
13.02.1883Richard Wagner stirbt in Venedig
00.00.1884König Ludwig II. entlässt Georg von Dollmann
24.12.1884König Ludwig II. ordnet den Bau des „Hubertuspavillons“ an
00.04.1884König Ludwig II. hat 7,5 Millionen Mark Schulden
16.05.1884König Ludwig II. kauft die Burgruine Falkenstein
27.05.1884König Ludwig II. bewohnt kurzzeitig das Schloss Neuschwanstein
30.05.1884König Ludwig II. will ans Vermögen seines Bruders Otto
00.06.1884Ein Bankenkonsortium übernimmt die Schulden von König Ludwig II.
01.06.1884Ein Bankenkonsortium übernimmt die Schulden von König Ludwig II.
01.06.1884König Ludwig II. hat Schulden in Höhe von 7,5 Millionen Mark angehäuft
12.05.1885Die letzte Separatvorstellung im Nationaltheater für König Ludwig II.
29.08.1885Weitere Schulden. Es muss etwas geschehen!
29.09.1885Bei den „Konservativen“ besteht keine Neigung für eine Finanzhilfe
00.10.1886Der Leichnam König Ludwigs II. wird in einen Sarkophag umgebettet
00.10.1886Der „Wintergarten auf der Münchner Residenz“ wird aufgelassen
00.03.1886Die Planungen für „Burg Falkenstein“ sind weitgehend abgeschlossen
23.03.1886Ein Gutachten soll die „Geisteskrankheit“ des Königs beweisen
02.05.1886Die königliche Finanzmisere wird öffentlich diskutiert
23.05.1886Einvernehmen über das Entmündigungsverfahren Ludwigs II. hergestellt
10.06.1886Prinzregent Luitpold unterzeichnet die Regentschaftsproklamation
11.06.1886Eine effektivere Fang-Kommission nimmt einen neuen Anlauf
13.06.1886Ex-König Ludwig II. und Dr. Gudden werden tot aufgefunden
14.06.1886Prinz Luitpold tritt auch die Regentschaft für König Otto I. an
15.06.1886König Otto I. wird die Thronfolge- und Regentschaftsproklamation verlesen
19.06.1886Der Leichnam König Ludwigs II. wird beigesetzt
21.06.1886Die Kammer der Reichsräte stimmt der fortgesetzten Regentschaft zu
26.06.1886Auch die Abgeordnetenkammer stimmt der fortgesetzten Regentschaft zu
07.06.1886Die entscheidenden Schritte zur Entmündigung werden eingeleitet
08.06.1886Professor Bernhard von Gudden attestiert eine unheilbare Paranoia
09.06.1886Die Ministerkonferenz stellt die Regierungsunfähigkeit des Königs fest
01.08.1886Die Königsschlosser werden zur Besichtigung freigegeben
16.08.1886Das Königsherz in Altötting
00.00.1899Gründung eines Ludwig-II.-Denkmalvereins
31.12.1909Die Schulden König Ludwigs II. sind restlos getilgt
19.06.1910Das Denkmal für den Märchenkönig wird eingeweiht
13.06.1956Forderungen für ein neues Ludwig-II.-Denkmal
00.11.1957„Verein für die Wiedererrichtung eines Denkmals für Ludwig II.“ gegründet
02.07.1959Provisorische Ludwig-II.-Denkmal am Friedensengel
00.00.1967Ein neues Ludwig-II.-Denkmal in den „Maximiliansanlagen“
00.00.1970Letzte Reste der Ludwig-II.-Denkmal-Anlage abgetragen