Maximilian I. Kurfürst

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Alle

 
DatumEreignis
00.00.1559Die „Jesuiten“ schaffen langsam ein Klima für die „Hexenjagd“
00.00.1560Herzog Albrecht V. lässt einen neuen „Lustgarten“ anlegen
17.04.1573Maximilian I. wird in München geboren
09.09.1576Herzog Philipp Wilhelm kommt in München zur Welt
06.10.1577Ferdinand, der spätere Kurfürst von Köln, wird in München geboren
00.00.1584Erbprinz Maximilian I. tritt der Münchner „Marianischen Kongregation“ bei
00.03.1589Maximilian I. ist bei „Folterungen von Hexen“ anwesend
00.00.1593Erbprinz Maximilian I. ist als Vertreter in Regierungsangelegenheiten tätig
01.01.1595Herzog Maximilian I. regiert mit seinem Vater
06.02.1595Elisabeth Renata von Lothringen wird in Nancy geboren
15.05.1595Ein Mailänder Seidenhändler will sich in München niederlassen
00.10.1596Maximilan I. fordert Informationen über herzogliche „Brauberechtigungen“
15.10.1597Das Herzogtum Baiern steht vor dem Staatsbankrott
23.12.1597Herzog Maximilian I. wird mit dem Herzogtum Baiern belehnt
04.02.1598Die Untertanen werden auf Herzog Maximilian I. vereidigt
13.03.1598Maximilian I. erlässt ein ausführliches „Religions- und Sittenmandat“
00.00.1600Fragen nach den Ursachen der „Armut“
23.04.1600Herzogin Maria Anna wird mit Erzherzog Ferdinand II. verheiratet
00.00.1602Schauspieler haben einen schlechten Leumund
10.06.1602Hans VIII. von Degenberg stirbt ohne Nachkommen
01.08.1602Das weiße Brauwesen wie gewohnt weiterführen
00.00.1604Der heilige Benno wird zum „Stadtpatron Münchens“ erklärt
00.00.1605Herzog Maximilian I. zahlt freiwillig eine jährlich fällige Strafe
00.00.1606Herzog Maximilian I. gestaltet das Hochgrab Kaiser Ludwigs des Baiern um
26.02.1607Prozess ums „Weißbiermonopol“
16.03.1607Kaiser Rudolf II. bevollmächtigt Herzog Maximilian I. zum Kampf
03.08.1607Kaiser Rudolf II. verhängt die Reichsacht über Donauwörth
00.00.1609Herzog Maximilian I. will eine Verbesserung der Stadtbefestigung
03.06.1609Der Kaiser überlässt dem baierischen Herzog die Reichsstadt Donauwörth
10.07.1609In München gründen katholische Fürsten die Liga
00.00.1610Die „Liga“ wird in ein oberländisches und ein rheinisches Direktorium geteilt
00.00.1610Die Baumaßnahmen für den zukünftigen „Hofgarten“ beginnen
13.01.1610Maria Anna wird in Graz geboren
00.00.1611Ein Befehl zur „Ausweisung der Priesterkonkubinen“
00.00.1611„Landgebot gegen Aberglauben, Zauberei, Hexerei und Teufelskünste“
00.02.1611Das baierische „Aberglaubens- und Hexenmandat“ geht in Druck
00.00.1612Die „Konkubine“ Barbara Ferchthin muss am Pranger stehen
00.00.1612Neun landesherrliche „Weißbier-Brauhäuser“ im Herzogtum
00.00.1612Der „Landtag“ beschäftigt sich mit dem herzoglichen „Weißbier-Brauwesen“
00.00.1612Der aus Einbeck stammende „Bierbrauer“ Elias Pichler kommt nach München
19.01.1612Der Ausbau der Münchner Stadtbefestigung wird abgelehnt
11.11.1613Pfalzgraf Wolfgang-Wilhelm konvertiert zum katholischen Glauben
00.00.1614Der „Hofgarten“ wird angelegt und der „Zentrale Pavillon“ erstellt
01.03.1614Ein weiteres herzogliches „Bettelmandat“
01.05.1614Elias Pichler kredenzt erstmals das von ihm gebraute „Bockbier“
00.00.1615Der Teich im „Unteren Hofgarten“ wird eingelassen
04.12.1615Der „Stadtrat“ beschließt die Hinrichtung der drei „Hexen“
01.04.1615Albrecht von Lerchenfeld erhält die „Hofmark Berg am Laim“
08.08.1615Der Magistrat gibt seine Zustimmung zum Ausbau der Festungsanlagen
14.01.1616Maximilian I. legt das „Bundesobristenamt der katholischen Liga“ nieder
29.09.1616Das „Landrecht“ stellt die „Rechtseinheit“ in Baiern her
29.09.1616Aufenthalts-, Handels- und Gewerbeverbot für Juden erneuert
29.09.1616Die „Gejaidsordnung“ verbietet er das Schießen der Reiher
27.05.1617Herzog Maximilan I. gründet eine neue katholische Liga
26.11.1618Der Bau der Münchner Befestigung wird in Angriff genommen
00.00.1619Das Ludwigsmonument befindet sich nahe dem Bennobogen
00.00.1619Die „rechte Kinnlade Johannes des Täufers“ in Haidhausen
00.00.1619Der Bau des barocken Befestigungsgürtels beginnt
08.10.1619Herzog Maximilian I. wird großzügig entschädigt
05.02.1619Die Stadt ist für den ordentlichen Zustand der „Salzstraße“ zuständig
00.00.1620Reform der altbaierischen „Franziskaner-Konvente“
08.11.1620Die Schlacht am „Weißen Berg“ entbrennt
09.11.1620Der „Winterkönig“ Friedrich V. flieht Hals über Kopf
00.05.1620Der „Karmelitengeneral“ Dominicus a Jesu Maria geht nach Baiern
30.06.1620Maximilian I. soll den Aufstand in Oberösterreich niederwerfen
23.07.1620Die Niederschlagung des oberösterreichischen Aufstands beginnt
31.07.1620Der Ulmer Vertrag sichert die Besetzung Oberösterreichs
20.08.1620Maximilian I. lässt sich in Linz huldigen
26.09.1620Herzog Maximilian I. überschreitet die böhmische Grenze
22.01.1621Kaiser Ferdinand II. erklärt Friedrich V. zum Reichsfeind
29.01.1621Eine schnelle Klärung der Pfandherrschaft über Oberösterreich
08.12.1621Maximilian Heinrich, der spätere Kurfürst von Köln, wird geboren
06.03.1621Oberösterreich an das Herzogtum Baiern verpfändet
00.00.1622Herzog Maxililian I. veröffentlicht Mandate zu den Hexenprozessen
07.01.1623Der Regensburger Fürstentag beginnt
25.02.1623Herzog Maximilian I. von Baiern erhält die pfälzische Kur offiziell
11.07.1623Kurfürst Maximilian I. verlangt einen Beitrag zu den Kriegskosten
00.00.1624Der Stadtrat lässt Bettler mit „Zwangsarbeit beim Schanzenbau“ einsetzen
00.00.1625Papst Urban bestätigt die „Franziskanerprovinz“
00.00.1625Zur Seidenherstellung Maulbeerbäume pflanzen
10.10.1625Eine Religionsedikt für Oberösterreich
17.10.1626Kurfürst Maximilian I. ruft Wallenstein zu Hilfe in Oberösterreich
12.05.1626In Oberösterreich bricht ein Bauernkrieg los
16.05.1626Der Stiftungsbrief für die Pfarrei Neudeck wird unterzeichnet
26.06.1626Kurfürst Maximilian I. erlässt eine Kleiderordnung
22.02.1628Kurfürst Maximilan I. gibt seinem oberösterreichischen Pfandbesitz zurück
22.02.1628Die baierische Kurwürde wird erblich
04.03.1628Die Kurwürde Baierns wird erblich
04.03.1628Maximilian I. erhält die erbliche Kurwürde offiziell
06.08.1628Die Feuermadonna der Marianischen Männerkongregation
00.00.1630Angst vor der häufig auftretenden Tollwut
29.01.1630Eine Bücherverbrennung in Amberg
03.07.1630Ein für den Kaiser wenig erfolgreicher Regensburger Kurfürstentag
15.04.1632Schwedens König Gustav Adolf erkämpft den Lechübergang
04.04.1632Kurfürst Maximilian I. verlässt München in Richtung Regensburg
20.05.1632Kurfürst Maximilian I. will „ein gottgefälliges Werk“ schaffen
07.09.1634Kurfürst Maximilian I. will sein Gelöbnis erfüllen
04.01.1635Kurfürstin Elisabeth stirbt in Ranshofen bei Braunau an der Pest
15.05.1635Nach 3-jähriger Abwesenheit kommt Maximilian I. wieder nach München
15.07.1635Kurfürst Maximilian I. heiratet Maria Anna von Österreich
00.09.1635Kurfürst Maximilian I. entscheidet sich für ein „Madonnen-Monument“
20.09.1635Verbot der „heimlichen Zusammenkünfte von Manns- und Weibspersonen“
12.12.1637Angekündigte Grundsteinlegung für die „Mariensäule“
07.11.1638Die „Mariensäule“ wird feierlich eingeweiht
30.09.1638Prinz Maximilian Philipp Hieronymus wird geboren
00.00.1640Die Zahl der Mitglieder der „Weinschenkzunft“ wird begrenzt
00.00.1640Herzog Albrecht Sigismund wird zum Freisinger „Koadjutor“ gewählt
00.00.1640Kurfürst Maximilian I. lässt seinen Sohn Ferdinand Maria in Wachs nachbilden
10.05.1641Die Bronzeputti auf dem Säulensockel der „Mariensäule“ werden aufgestellt
00.00.1643Der letzte große „Hexenprozess“ in Rain am Lech im Kurfürstentum
00.00.1644Kurfürst Maximilian I. lässt Maximilian Philipp in Wachs nachbilden
27.09.1651Kurfürst Maximilian I. stirbt in Ingolstadt
05.09.1660Die Karmeliten-Kirche wird eingeweiht