Thoma Ludwig

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Alle

 
DatumEreignis
21.01.1867Ludwig Thoma wird in Oberammergau geboren
00.00.1873Ludwig Thoma lebt bei seinen Eltern im „Forsthaus“ in Vorderriß
00.00.1874Ludwig Thoma wohnt bei seinem Onkel in der Rheinpfalz
00.00.1877Ludwig Thoma besucht verschiedene Schulen
00.00.1886Ludwig Thoma studiert „Forstwirtschaft“ und „Jura“
00.00.1890Ludwig Thoma absolviert sein „Rechtspraktikum“
17.10.1894Ludwig Thoma ist Rechtsanwalt am „Amtsgericht Dachau“
00.00.1896Ludwig Thoma arrangiert eine „25-Jahr-Siegesfeier“
00.00.1897Ludwig Thomas Erstlingswerk „Agriccola“ erscheint
29.10.1898Ludwig Thomas erster Artikel erscheint im „Simplicissimus“
00.00.1899Ludwig Thoma verkauft seine „Anwaltskanzlei“ in Dachau
00.00.1899Ludwig Thoma polemisiert im „Simplicissimus“ gegen politisierende Frauen
00.00.1900Josef „Beppo“ Benz „erheiratet“ das Haus an der Leopoldstraße 50
21.03.1900Ludwig Thoma ist festangestellter Chefredakteur beim „Simplicissimus“
00.00.1902Ludwig Thomas Komödie „Die Lokalbahn“ wird uraufgeführt
00.00.1905Ludwig Thomas „Lausbubengeschichten“ werden veröffentlicht
00.05.1905Ludwig Thoma veröffentlicht seinen Roman „Andreas Vöst“
26.06.1905Ludwig Thoma wird zu einer Gefängnisstrafe verurteilt
00.00.1906Ludwig Thoma veröffentlicht „Tante Frieda. Neue Lausbubengeschichten“
00.00.1906Ludwig Thoma schreibt für die Zeitschrift „März“
00.00.1906Ludwig Thoma kauft ein Grundstück auf der „Tuften“
16.10.1906Ludwig Thoma tritt eine sechswöchige Haftstrafe an
00.00.1907Im „Simplicissimus“ erscheinen die „Filserbriefe“ von Ludwig Thoma
26.03.1907Ludwig Thoma heiratet Marietta de Rigardo
20.11.1908Die Komödie „Moral“ von Ludwig Thoma wird in Berlin uraufgeführt
21.11.1908Ludwig Thomas Komödie „Moral“ wird auch in München erstmals aufgeführt
08.04.1908Ludwig Thoma bezieht sein neues Haus „Tuften 12“
00.00.1911„Der Wittiber“ von Ludwig Thoma kommt in die Buchläden
00.06.1911Ludwig Thomas Ehe mit Marietta de Rigardo wird geschieden
31.12.1912Ludwig Thomas Bildergeschichte „Ein Münchner im Himmel“
15.08.1914Der „Hurrapatriotismus“ des Ludwig Thoma
00.04.1915Ludwig Thoma als „Freiwilliger“ zum „Sanitätsdienst“ an der „Westfront“
02.10.1917Die Deutsche Vaterlandspartei formiert sich in München
14.09.1917Ludwig Thoma wird Gründungsmitglied der „Deutschen Vaterlandspartei“
24.09.1917Die „Deutsche Vaterlandspartei“ fordert einen „unbedingten Siegfrieden“
11.01.1919Ludwig Thoma zur Abdankung des bayerischen Königs
15.07.1920Ludwig Thoma schreibt für den Miesbacher Anzeiger
08.04.1921Ludwig Thoma hetzt im viel gelesenen „Miesbacher Anzeiger“
27.07.1921General Erich Ludendorff besucht Ludwig Thoma auf der Tuften
18.08.1921Im „Miesbacher Anzeiger“ erscheint der letzte Hassartikel von Ludwig Thoma
26.08.1921Ludwig Thoma stirbt in seinem Haus „Tuften 12“
29.08.1921Ludwig Thoma wird am Friedhof in Egern beerdigt
06.08.1921Ludwig Thoma wird an seinem Magenkrebs operiert
00.00.1930Erfolg: Ludwig Thoma wird die bösartige Figur des „Dr. Matthäi“.