Cholera

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Alle

 
DatumEreignis
1823Die Familie Gilbert geht nach Indien
1830Die „Cholera“ erreicht erstmals Europa
1831Über Russland und Polen gelangt die „Cholera“ nach Preußen
17. 9 1831Die Abgeordneten des Bayerischen Landtags beraten über das Budget
1 1832Die „Cholera“ tritt in Frankreich auf
19. 4 1832Erste vorsorgliche Hinweise über die „Cholera“ an die Bevölkerung
3 1836Die „Cholera“ grassiert erstmals in Süddeutschland
8 1836In München bricht die erste „Cholera-Epidemie“ aus
1837Erbärmliche Lebensumstände in den Herbersvierteln
1848Max Pettenkofer erforscht die Indische Cholera
1. 10 1854Au, Giesing und Haidhausen werden nach München eingemeindet
14. 10 1854Letzte Sitzung zum Thema „Cholera“
17. 10 1854„Dankgottesdienst“ zur Überwindung der „Cholera“ in der „Frauenkirche“
2. 10 1854Die Cholera-Epidemie wird offiziell für erloschen erklärt
26. 10 1854Die „Königinmutter“ Therese stirbt an der „Cholera“
28. 10 1854Bestattung ohne den Ex-König Ludwig I.
3. 10 1854Ein Dankgottesdienst für die „Abwendung der Cholera“
31. 10 1854Die Ex-Königin Therese wird in der Gruft der „Theatinerkirche“ beigesetzt
28. 5 1854Ein Bittgottesdienst zur Abwendung der Cholera-Epidemie
15. 7 1854Im Glaspalast wird die Industrie-Ausstellung von König Max II. eröffnet
18. 7 1854Ein neuer Fall von Cholera
27. 7 1854Das erste amtliche Opfer der Cholera-Epidemie
29. 7 1854Der 39-jährige Tagelöhner Peter Stopfer stirbt an der Cholera
13. 8 1854Die Zahl der „Cholera-Toten“ ist auf 208 angestiegen
2. 8 1854Ein Komitee kämpft gegen die epidemische Brechruhr
22. 8 1854138 „Cholera-Tote“ in der Au, Haidhausen und Giesing
23. 8 1854Der Epidemie-Höhepunkt ist in München erreicht
28. 8 1854Ein großer „Cholera-Bittgottesdienst“ an der „Mariensäule“
3. 8 1854Die Überladung des Magens mit Kartoffeln, Gurken und dergleichen
30. 8 1854Der Epidemie-Höhepunkt ist in den Vorstädten erreicht
5. 8 1854Maßnahmenkatalog gegen die epidemische Brechruhr
6. 8 1854Die Cholera wird kleingeredet
7. 8 185444 Todesfälle seit Ausbruch der Cholera
8. 8 1854Erstmals die Gefahr einer Cholera-Epidemie zugegeben
9 1854Wegen der „Cholera“ wird das „Oktoberfest“ abgesagt
13. 9 1854In München werden die ersten „Ärztlichen Besuchsanstalten“ aufgelöst
2. 9 1854107 Cholera-Tote im Münchner Ostend alleine an diesem Tag
23. 9 1854Die Armenärzte übernehmen die Behandlung der Cholera-Kranken
29. 9 1854Gottesdienst für die Errettung aus dieser großen Drangsal
3. 9 1854Die Cholera-Sterbefälle nehmen in München deutlich ab
30. 9 1854Die Cholera ist in München erloschen
9. 9 1854Die täglichen „Cholera-Sterbefälle“ gehen deutlich zurück
4 1855Die „Cholera“ kostet in München 3.082 Menschen das Leben
1857Die „Frauen vom guten Hirten“ stellen eine Madonna in ihrem Garten auf
1862In München gibt es 2.298 Rinder und rund 4.500 Hunde
1865„Lehrstühle für Hygiene“ an den bayerischen „Hochschulen“
1867Arnold Zenetti übernimmt als „Baurat“ die Leitung des „Stadtbauamts“
1872Die dritte Welle der „Cholera“ kündigt sich an
1873Hygienische Maßnahmen der Stadtsanierung werden durchgeführt
9. 11 1873Die dritte „Cholera-Epidemie“ bricht in München aus
9 1873Das „Oktoberfest“ wird wegen der drohenden „Cholera-Epidemie“ abgesagt
1875Ein Probesud beim „Spatenbräu“ mit dem neuen Wasser vom Taubenberg
1881Der Bau der „Schwemmkanalisation“ wird begonnen
1883Die „Wasserversorgung aus dem Mangfalltal“
1883Robert Koch entdeckt die „Cholera-Erreger“