Hofbräuhaus

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Alle

 
DatumEreignis
1488Albrecht IV. schließt mit Hans von Degenberg einen „Erbschaftsvertrag“
3. 8 1548Das Privileg Weißbier zu brauen und zu verkaufen
2. 3 1553Einbecker Bier wird nach München transportiert
2. 4 1553Das berühmte Bier aus Einbeck kommt in München an
22. 11 1567Herzog Albrecht V. schränkt den Weißbierausschank stark ein
1573120 Fässer „Einbecker Bier“ an den Herzogshof nach München geliefert
10 1579Wo wird im „Baierischen Wald“ Weißbier gebraut ?
1586Mit dem „Weißbier“ ist durchaus Gewinn zu erzielen
14. 6 1586Reichsfreiherr Ottheinrich von Schwarzenberg darf Weißbier brauen
14. 10 1589Kostenvoranschlag für den Bau des „Hofbräuhauses“
27. 9 1589Das Hofbräuhaus wird gegründet
1. 11 1591Das „Braune Hofbräuhaus“ wird als hochmoderne Musteranlage eingerichtet
10 1596Maximilan I. fordert Informationen über herzogliche „Brauberechtigungen“
1599Im „Rentamt Straubing“ gibt es über zwanzig „Weißbier-Baustätten“
10. 6 1602Hans VIII. von Degenberg stirbt ohne Nachkommen
1. 8 1602Das weiße Brauwesen wie gewohnt weiterführen
1605Herzog Maximilian I. zahlt freiwillig eine jährlich fällige Strafe
1605Das „Herzogliche Hofbräuhaus“ verzeichnet einen Reingewinn
1607Das „Hofbräuhaus“ darf nur mehr „zur Nothdurft des Hofstaates“ brauen
26. 2 1607Prozess ums „Weißbiermonopol“
1612Neun landesherrliche „Weißbier-Brauhäuser“ im Herzogtum
1612Der „Landtag“ beschäftigt sich mit dem herzoglichen „Weißbier-Brauwesen“
1612Der aus Einbeck stammende „Bierbrauer“ Elias Pichler kommt nach München
1. 5 1614Elias Pichler kredenzt erstmals das von ihm gebraute „Bockbier“
1621Das „Bockbier“ wird ein eigener Rechnungsposten
1775Die „Hofkammer“ kauft am Gasteig einen Bierkeller für das „Hofbräuhaus“
1833Das „Hofbräuhaus“ ist als öffentliches Lokal zugänglich
17. 9 1873Der letzte Weißbiersud im Königlichen Hofbräuhaus
20. 9 1873Das erste „Schneider-Weißbier“ an der Maderbräugasse 4
1881Teilverlagerung des „Hofbräuhauses“ an die Innere-Wiener-Straße
1888Der eingeborene Münchner ist bieder, schwerblütig und genussfreudig
10. 8 1896Erstmals wird in Haidhausen „Hofbräubier“ gebraut
31. 12 1912Ludwig Thomas Bildergeschichte „Ein Münchner im Himmel“
10. 4 1919Ernst Toller redet im Hofbräuhaus vor den Betriebsräten
11. 4 1919Die Betriebsräte sprechen der Räteregierung das Vertrauen aus
12. 4 1919Inwieweit fühlen sich die Kommunisten an die Zusagen gebunden?
19. 4 1919Ernst Toller berichtet den Betriebsräten im Hofbräuhaus
21. 4 1919Der Generalstreik wird um einen Tag verlängert
24. 4 1919Erscheinungsverbot für bürgerliche Zeitungen
26. 4 1919Die seit Längerem bestehenden Differenzen brechen auf
26. 4 1919Die Vorwürfe Ernst Tollers in der Neuen Zeit
27. 4 1919Im Hofbräuhaus eskaliert schließlich der Konflikt
27. 4 1919Eugen Leviné beschwert sich über die Zehnerkommission
27. 4 1919Die Betriebs- und Kasernenräte stürzen die kommunistische Räterepublik
28. 4 1919Die Betriebs- und Soldatenräte wählen einen neuen Aktionsausschuss
28. 4 1919Späherberichte zeigen eine deutlich sinkende Stimmung
28. 4 1919Die Diktatur der Roten Armee beginnt
30. 4 1919Versammlung der Betriebs- und Soldatenräte im Hofbräuhaus
30. 4 1919Ernst Toller befürchtet Vergeltungsmaßnahmen der Weißen Truppen
5. 4 1919Kommunistische Massenversammlungen lehnen die geplante Räterepublik ab
24. 2 1920Die erste Massenversammlung der NSDAP im Hofbräuhaus-Festsaal
17. 9 2005Das Hofbräuhaus-Festzelt erstrahlt in neuem Glanz
2008Die Westfassade des „Hofbräuhaus-Festzeltes“ wird neu gestaltet
19. 9 2009„Betriebsvorschrift des Referats für Arbeit und Wirtschaft, Tourismusamt“