Hofmark Haidhausen

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Alle

 
DatumEreignis
1538Ein Connz Holzhauser wird als Haidhauser Hausbesitzer aufgeführt
5 1610Der „Gerichtsbezirk ob der Au negst München“ wird geschaffen
13. 10 1637Paulus Graf von Fugger-Kirchberg-Weißenhorn wird geboren
22. 8 1638Philipp Holzhauser darf eine Kapelle in Haidhausen errichten
24. 1 1651Anna Maria Katharina di San Germano d‘Agliè wird geboren
7. 1 1666Paulus Graf von Fugger-Kirchberg-Weißenhorn heiratet Maria Claudia
1671Maximilian Ferdinand Graf von Törring-Seefeld wird „Hofratspräsident“
1674Philipp Holzhauser verkauft sein Anwesen an Franz Pongraz von Leiblfing
1674Maximilian Ferdinand Graf von Törring-Seefeld wird „Oberhofmeister“
1677Maximilian Ferdinand Graf von Törring-Seefeld wird „Wirklicher Geheimer Rat“
10 1679Maximilian Ferdinand von Törring-Seefeld in der „Geheimen Konferenz“
1680Graf Maximilian Ferdinand von Törring-Seefeld wird „Oberstkämmerer“
23. 11 1683Das „Haidhauser Schloss“ kommt zu ersten Würden
25. 9 1683Maximilian Ferdinand Graf von Törring-Seefeld stirbt in Wien
1684Gräfin Maria Claudia von Fugger-Kirchberg-Weißenhorn stirbt
12 1684Franz Pongraz von Leiblfing ist mit dem Erreichten noch nicht zufrieden
18. 8 1684Franz Pongraz von Leiblfings Haus wird zum „Adelssitz“
20. 10 1685Haidhausen wird „ungeschlossene Hofmark“
18. 4 1685Schwere Bedenken gegen eine „geschlossene Hofmark Haidhausen“
20. 6 1685Die Hofkammer spricht sich gegen eine geschlossene Hofmark aus
9. 9 1685Haidhausen erlebt erneut ein aufwändiges Fest
12. 3 1686Die Dorfgemeinde Haidhausen fühlt sich in ihren Rechten verletzt
1692Paulus Graf von Fugger-Kirchberg-Weißenhorn wird „Obristhofmeister“
13. 3 1692Max Cajetan von Törring-Seefeld und Adelheid Felicitas Canossa heiraten
3. 3 1692Kurfürst Max Emanuel erklärt Haidhausen zur geschlossenen Hofmark
1693Die Gräfin von Fugger-Kirchberg-Weißenhorn kauft das „Palais Portia“
1696Veräußerungsverbot der „Jurisdiktion“ und des „Scharwerks“
16. 2 1697Franz Pongraz von Leiblfing stirbt
9 1697Paulus von Fugger-Kirchberg-Weißenhorn kauft die „Hofmark Haidhausen“
10. 7 1699Kurfürst Max Emanuel verzichtet auf sein Einlösungsrecht
27. 4 1701Paulus Graf von Fugger-Kirchberg-Weißenhorn stirbt in München
1706Die „Hofmark Haidhausen“ umfasst 233 Familien
6. 3 1706Marchesa Anna Maria Katharina besitzt die „Hofmark Haidhausen“
25. 4 1711Der neue Haidhauser „Kleinwirt“ Kaspar Öttl erhält das „Schankrecht“
12. 3 1729Graf Max Cajetan von Törring-Seefeld erbt die „Hofmark Haidhausen“
27. 5 1739Kostenaufteilung für die Erweiterung des Haidhauser Friedhofs
15. 7 1739Ein Lattenzaun statt einer Mauer um den Friedhof?
29. 8 1740Kosten für die Erweiterung des Haidhauser Friedhofs bleiben dreigeteilt
1760279 Familien leben in der „Hofmark Haidhausen“
30. 5 1768Alois Reichl wird Hofmarkuntertan, Schulmeister und Gerichtszeuge
16. 8 1777Anton Clemens von Toerring-Seefeld tritt den Jesuitengarten ab
1789Haidhausen will eine eigenständige Pfarrei werden
17. 8 1799„Metzgermeister“ Anton Sailer kauft den Haidhauser „Schlossanger“
31. 12 1803Beschreibung der „Hofmark Haidhausen“
6. 2 1812Graf Anton Clemens von Toerring-Seefeld stirbt
18. 8 1812Johann Peter von Langer erwirbt ein Grundstück in Haidhausen
31. 12 1822798 Familien bevölkern die „Hofmark Haidhausen“