Landtag

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Alle

 
DatumEreignis
23. 5 1440Albrecht III. lehnt die Wahl zum böhmischen König ab
17. 4 1504Der „Regentschaftsrat“ wird aufgehoben
24. 4 1516Die Herzöge Wilhelm IV. und Ludwig X. verkünden das „Reinheitsgebot“
10. 1 1588Herzog Wilhelm V. muss dem Landtag Schulden bekannt geben
1593Herzog Wilhelm V. muss erneut um die Übernahme seiner Schulden bitten
1612Der „Landtag“ beschäftigt sich mit dem herzoglichen „Weißbier-Brauwesen“
3 1618Die protestantischen „Landstände“ in Böhmen beschweren sich beim Kaiser
21. 5 1618Die böhmischen Stände treffen sich trotz Strafandrohung
1 1669Die „Landstände“ treten das letzte Mal zusammen
4. 8 1800Eine republikanische Schrift an die Bevölkerung
1. 2 1819Die erste baierische „Ständeversammlung“ tagt
4. 2 1819Der „Baierische Landtag“ wird feierlich eröffnet
25. 7 1819Die erste Sitzungsperiode des Baierischen Landtags wird beendet
21. 1 1822Die zweite Ständeversammlung tagt
1825Rücklagen für den Bau einer protestantischen Kirche
25. 2 1825Die dritte „Ständeversammlung“ tagt
17. 11 1828König Ludwig I. vergeht die Lust am „Liberalismus“
1. 9 1828Freiherr von Zentner muss zurücktreten
28. 1 1831König Ludwig I. erlässt eine „Pressezensur“
20. 2 1831Teilnahme an der „Stände-Versammlung“ verweigert
22. 5 1831Innenminister Eduard von Schenk zum Rücktritt gezwungen
17. 9 1831Die Abgeordneten des Bayerischen Landtags beraten über das Budget
4. 3 1834Die Beratungen sollen ein Erfolg für König Ludwig I. werden
1. 7 1834Die Ständeversammlung genehmigt den Ludwig-Main-Donau-Kanal
1. 7 1834Gesetzesvorlagezur Begrenzung des Bevölkerungswachstums
1. 7 1834Ein neues Ansässigmachungs- und Verehelichungsgesetz
15. 12 1835Zustimmung zur Bahnlinie München - Augsburg
1837Joseph Anton von Maffei wird Mitglied in der „Kammer der Abgeordneten“
4. 11 1837Karl August von Abel wird „Innenminister“
2. 2 1837Wahlergebnis im Sinne der Regierung beeinflusst
18. 9 1837König Ludwig I. legt sich mit der „Stände-Versammlung“ an
14. 8 1838König Ludwig I. erlässt die die „Kniebeugeverordnung“
28. 12 1839Die „Stände-Versammlung“ und die konservative Politik
14. 11 1842Die „Stände-Versammlung“ erhält ein „Mitspracherecht“
1. 12 1845Widerstand gegen die „Konfessionspolitik“ des „Innenministers“ Abel
12. 12 1845König Ludwig I. muss den „Kniebeugeerlass“ zurücknehmen
1. 1 1847„Innenminister“ Abel wird ein wichtiges Ressort entzogen
30. 11 1847König Ludwig I. bildet das „Kabinett“ um
16. 12 1847Die neue Regierung erreicht die „Aufhebung der Zensur“
20. 9 1847In der „Stände-Versammlung“ werden weitreichende Forderungen erhoben
30. 9 1847Beschlüsse in der der Ständeversammlung gegen die Zensur
18. 3 1848Die Stände-Versammlung soll im Ständehaus eröffnet werden
22. 3 1848Der sogenannte „Reform-Landtag“ beginnt
6. 3 1848Die „Minister“ wollen eine Weiterentwicklung der Verfassung
12. 4 1848Das „Bayerische Wahlgesetz“ wird im „Landtag“ verabschiedet
12. 5 1848Die Schwurgerichte werden im Königreich Bayern eingeführt
4. 6 1848Ein neues Wahlgesetz bringt entscheidende Verbesserungen
4. 6 1848Eine Absichtserklärung zur Rechtspflege
4. 6 1848Die Landtagsabgeordneten erhalten das Recht der Initiative
4. 6 1848Das Gesetz über die Abschaffung der Pressezensur
4. 6 1848Die Ministerverantwortlichkeit wird Gesetz
3. 8 1848Die Einführung der Schwurgerichte erweitert die Rechtspflege
15. 1 1849Eine „linke
22. 1 1849Den Landtag beherrscht das Thema „Reichsverfassung“
8. 3 1849König Max II löst - trotz Versprechungen - den Landtag auf
23. 4 1849Das „Königreich Bayern“ lehnt die „Reichsverfassung“ ab
16. 5 1849Der Bayerische Landtag tritt wieder zusammen
21. 5 1849Die Abgeordneten fordern die Anerkennung der Reichsverfassung
22. 5 1849Pfälzischen Abgeordneten wird die Sitzungsteilnahme verboten
1. 6 1849Die Regierung beschließt Entsendung von Truppen in die Pfalz
10. 6 1849Der Kriegszustand wird über die Pfalz verhängt
14. 7 1849Die Landtagswahlen sollen andere Mehrheiten ermöglichen
1863Joseph Anton von Maffei wird „lebenslänglicher Reichsrat
10. 10 1863Eisenbahnstrecke über Mühldorf nach Österreich genehmigt
27. 5 1866König Ludwig II. eröffnete den 22. Landtag
31. 8 1866König Ludwig II. legt dem „Landtag“ den „Friedensvertrag“ vor
1868Ignaz von Döllinger wird „lebenslänglicher Reichsrat der Krone Bayerns“
27. 4 1869Prinz Otto wird in die „Kammer der Reichsräte“ eingeführt
30. 12 1870Die „Kammer der Reichsräte“ beschließt den Beitritt zum Reich
17. 1 1871König Ludwig II. eröffnet den „24. Landtag“
21. 1 1871Auch die Abgeordnetenkammer stimmt dem Beitritt zum Kaiserreich zu
11. 11 1871Die „Kreislehrerinnenbildungsanstalt für Oberbayern“ wird gegründet
21. 3 1881Die „Geheime Wahl“ wird eingeführt
5. 4 1883Der Landtag beschäftigt sich mit den königlichen Schulden
29. 9 1885Bei den Konservativen besteht keine Neigung für eine Finanzhilfe
2. 5 1886Die königliche Finanzmisere wird öffentlich diskutiert
21. 6 1886Die Kammer der Reichsräte stimmt der fortgesetzten Regentschaft zu
26. 6 1886Auch die Abgeordnetenkammer stimmt der fortgesetzten Regentschaft zu
9. 6 1886Die Ministerkonferenz stellt die Regierungsunfähigkeit des Königs fest
28. 9 1893Der 32. Landtag beginnt
1897Die „SPD“ fordert die „Trennung von Staat und Kirche“
28. 9 1899Beginn der Sitzungsperiode des 33. Landtags
30. 11 1905In Bayern wird die „Direkte Wahl“ eingeführt
28. 9 1905Große Veränderung bringt die Landtags-Sitzungsperiode
6. 4 1906Die „direkte Wahl der Abgeordneten“ wird Gesetz
9. 4 1906Der „Entwurf zum Wahlgesetz“ wird eingebracht
14. 11 1911Prinzregent Luitpold löst den „Landtag“ vorzeitig auf
30. 10 1913Verfassungsänderung zur „Beendigung der Regentschaft“
4. 11 1913Prinzregent Ludwig III. erklärt die Regentschaft für beendet
21. 1 1914Georg von Vollmar hält seine letzte Landtagsrede
28. 7 1914Die drohende Kriegsgefahr ist kein Thema im Landtag
2. 8 1914SPD-Abgeordneten stimmen gegen die Haushaltsgesetze
18. 9 1917Die SPD bringt den „Antrag Auer-Süßheim“ ein
15. 10 1918Die Liberale Fraktion stellt ihre Forderungen vor
16. 10 1918Keine Hindernisse für eine fortschrittliche bayerische Verfassung
29. 10 1918Die Aussprache über die politische Lage wird abgesetzt
31. 10 1918Einigung über parlamentarische Reformen
10. 11 1918Bauernführer Ludwig Gandorfer verunglückt tödlich
12. 11 1918Fürst Leopold IV. zur Lippe dankt ab
18. 11 1918Im Wagnersaal findet die erste Frauenversammlung statt
19. 11 1918Die Auflösung des Landtags tritt nie in Kraft
19. 11 1918Eine Frauenversammlung im Wagnersaal
2. 11 1918Ein bayerisches Abkommen über parlamentarische Reformen
20. 11 1918Alles über die Revolution sammeln
26. 11 1918Richtlinien für die Tätigkeit der Arbeiter- und Bauernräte
6. 11 1918Bayerns Parlamentarisierung in der Abgeordnetenkammer beschlossen
7. 11 1918Kein Soldat, kein Polizist hält auch nur einen einzigen Revolutionär zurück
7. 11 1918Die Revolutionäre besetzen den Bayerischen Landtag
8. 11 1918Erste Sitzung der Revolutionäre im Landtagsgebäude
8. 11 1918Der Provisorische Nationalrat des Volksstaats Bayern konstituiert sich
8. 11 1918Kurt Eisner stellt das neue Kabinett zusammen
8. 11 1918Eisner spricht mit den Vereinigten Verkehrsverbänden
8. 11 1918Die freudige, vielleicht erlösten Mitwirkung der Beamten erwartet
8. 11 1918Die Proklamtion des Freistaats Bayern in den MNN
8. 11 1918Kurt Eisner und die Aufgabe der Arbeiterräte
9. 11 1918Eine sozialistische Regierung in Stuttgart
13. 12 1918Der provisorische Nationalrat hält seine zweite Sitzung ab
17. 12 1918Neue Bestimmungen für die Arbeiterräte
5. 12 1918Der Wahlkampf in Bayern und im Reich beginnt
9. 12 1918Die Delegierten der Arbeiterräte Bayerns treffen sich erstmalig
9. 12 1918Die Nationalversammlung ist entbehrlicher als die Arbeiterräte
1. 2 1918Otto von Dandl bedankt sich bei den Mehrheitssozialdemokraten
16. 4 1918Das Verhältniswahlsystem gefordert
23. 4 1918Erneut eine Reform zur Verhältniswahl abgelehnt
6. 6 1918Die USPD bleibt im Parlament völlig isoliert
29. 8 1918Georg von Vollmar legt seine Mandate nieder
21. 1 1919Diskussion zur wirksamen Weiterführung des Rätesystems
27. 1 1919Anton Graf Arco will gegen Kurt Eisner plakatieren
4. 1 1919Das Vorläufige Staatsgrundgesetz der Republik Bayern wird beschlossen
15. 12 1919Alois Lindner zu 14 Jahre Zuchthaus verurteilt
19. 2 1919Gegen 16 Uhr beginnt der sogenannte Lotter-Putsch
20. 2 1919Die Räte als Träger einer Zweiten Revolution
21. 2 1919Das Attentat auf Erhard Auer (SPD)
21. 2 1919Der Landtag unterbricht seine Sitzung
21. 2 1919Die Nachricht von Eisners Ermordung verbreitet sich in Windeseile
21. 2 1919Ministerpräsident Kurt Eisner wird von Anron Graf Arco auf Valley ermordet
21. 2 1919Josef Hofmiller: Kurt Eisner war Opfer der eigenen Politik
22. 2 1919Gespräche zur Überwindung der Spaltung der Linken
25. 2 1919Der Kongress der bayerischen Arbeiter-, Bauern- und Soldatenräte tagt
28. 2 1919Demonstrationszüge zur Befreiung der Inhaftierten
28. 2 1919Verhaftungen aus dem Sitzungssaal heraus
28. 2 1919Ein umfangreicher Kompromissantrag wird beraten
28. 2 1919Ein umfangreicher Kompromissantrag wird beraten
1. 3 1919Der Rätekongress wählt einen Aktionsausschuss
1. 3 1919Der Rätekongress wählt einen Aktionsausschuss
1. 3 1919Eine von Martin Segitz (SPD) geführte Regierung wird gebildet
1. 3 1919Eine von Martin Segitz (SPD) geführte Regierung wird gebildet
16. 3 1919Der Rätekongress räumt das Landtagsgebäude
17. 3 1919Johannes Hoffmann (SPD) einstimmig zum Ministerpräsidenten gewählt
18. 3 1919Die neue bayerische Regierung wird bekannt gegeben
21. 3 1919Otto Neurath stellt dem Ministerrat sein Sozialisierungskonzept vor
22. 3 1919Artikel gegen das Gesetz über die Aufhebung des bayerischen Adels
25. 3 1919Otto Neurath stellt dem Landtag seine Sozialisierungspläne vor
26. 3 1919Otto Neurath spricht vor dem Sozialisierungsausschuss des Landtags
5. 3 1919Der erste politische Aschermittwoch
6. 3 1919Die Bayerischen Volkspartei bekennt sich zur republikanischen Staatsform
8. 3 1919Antrag auf sofortige Einberufung des Landtags
11. 4 1919Die Regierung ist vollständig nach Bamberg umgezogen
2. 4 1919Oskar Maria Graf beschreibt die Münchner Lebenssituation
3. 4 1919Johannes Hoffmann beruft den Landtag für den 8. April ein
3. 4 1919Die Presse polemisiert gegen die Einberufung des Landtags
3. 4 1919Ratschläge für das weitere politische Vorgehen in Bayern
3. 4 1919Gedanken zur Verlagerung des Landtags
4. 4 1919Dr. Arnold Wadler: Der Landtag wird am 8. April nicht zusammentreten
4. 4 1919Der Zentralrat ist gegen die Einberufung des Landtags
4. 4 1919Die Kasernenräte unterstützen den Zentralrat
5. 4 1919Der Ältestenrat verzichtet auf die Landtags-Einberufung
6. 4 1919Verwirrung um Ministerpräsident Johannes Hoffmann
6. 4 1919Nürnberg will nicht zum Landtags-Sitz werden
6. 4 1919Ein Aufruf „An das Volk in Baiern!“ zur Gründung der Räterepublik
7. 4 1919Die Regierung Hoffmann geht nach Nürnberg, später nach Bamberg
7. 4 1919Die neue Räteregierung wird gebildet
7. 4 1919Der Revolutionäre Zentralrat proklamiert die Räterepublik
28. 5 1919Dem Landtag wird ein Verfassungsentwurf vorgelegt
14. 8 1919Die Bayerische Verfassung wird unterzeichnet
16. 8 1919Abschiedsfest für die Regierung und den Landtag
17. 8 1919Die Regierung und der Landtag sind in München zurück
20. 3 1920Das Gesetz über die Bauernkammern
21. 5 1920Die Arbeiter- und Bauernräte werden abgeschafft
6. 6 1920Dr. Fritz Gerlich kandidiert erfolglos zum Reichstag und zum Landtag
9. 6 1921Karl Gareis wird von echtsradikalen ermordet
8. 3 1923Landtag verabschiedet die Gesetze zum Wittelsbacher Ausgleichsfonds
28. 4 1933Der „Bayerische Landtag“ tritt letztmals zusammen
29. 4 1933Der Bayerische Landtag verabschiedet das Ermächtigungsgesetz
30. 6 1946In Bayern finden wieder demokratische Wahlen statt
20. 5 1949Der bayerische Landtag und die CSU lehnen das Grundgesetz ab
23. 5 1949Das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland wird verkündet
8. 5 1949Der Parlamentarische Rat beschließt die Vorlage des Grundgesetzes
2. 7 1951Professor Dr. Ernst Ferdinand Sauerbruch stirbt in Berlin
17. 10 1957Hanns Seidel (CSU) bildet eine neue „Koalitionsregierung
8. 10 1957Die „Bayernpartei“ tritt aus der „Viererkoalition“ aus
12. 10 1986Ergebnis der Landtagswahl 1986
21. 2 2014Der Bayerische Landtag will kein Kurt-Eisner-Porträt
6. 11 2017Die Landtags-SPD fordert einen Feiertag zum Demokratie-Jubiläum
14. 10 2018Ergebnis der Wahl zum Bayerischen Landtag 2018
16. 3 2018Der Landtag wählt Markus Söder zum Ministerpräsidenten