Residenzpost

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Alle

 
DatumEreignis
1733Graf Ignaz Felix Joseph von Toerring-Jettenbach erwirbt einen Bauplatz
13. 5 1747Der Grundstein für das Palais Toerring-Jettenbach wird gelegt
1751Das „Palais Toerring-Jettenbach“ wird fertiggestellt
1805Die „Post“ künftig als Staatsaufgabe selbst übernehmen
2 1808Der Familie Thurn und Taxis das „Erbpostgeneralat“ für Baiern entzogen
1. 3 1808Die Thurn und Taxis lesen heimlich die ihnen anvertrauten Briefe
3. 11 1810Eine Verordnung über die neuen „Posttarife“
26. 5 1818Die „Ständeversammlung“ hat über die „Post“ mitzubestimmen
1826Der „Königsbau der Residenz“ entsteht
1827Herzog Max in Bayern sieht sich nach einem geeigneten Stadtpalast um
1828Friedrich Bürklein studiert bei Friedrich von Gärtner
1830Die bayerische „Post“ erzielt einen hohen Gewinn
1832Die „Post“ wird dem „Ministerium des Königlichen Hauses“ unterstellt
19. 7 1833Die Bayern können aus dem Ausland demokratische Zeitungen beziehen
8 1833Die Raumprobleme des Münchner „Hauptpostamtes“
1. 9 1833 Leo von Klenze legt die Grundzüge seiner Planungen vor
5. 9 1833Klenze legt einen Vorschlag für die Fassade der Residenzpost vor
3 1834Die „Postverwaltung“ kauft das „Toerring-Palais“ auf
5 1834Die Kosten müssen reduziert werden
6 1834Auseinandersetzungen um die Umbaufinanzierung
11. 9 1834Graf Toerring-Gutenzell senkt den Verkaufspreis
11 1835Die beträchtliche Kostenüberschreitung führt zur Rüge - sonst nichts
3 1835Die Baukosten für die Hauptpost erhöhen sich
1836Leo von Klenze hat eine hervorragende städtebauliche Lösung gefunden
1837Das unzweckmäßige „Postgebäude“ soll verkauft werden
21. 11 1838Die „Rosseführer“ an der Hauptpost
23. 4 1838König Ludwig I. lässt die „Zensur“ ausweiten
24. 8 1838Das „Kgl. General-Postamts-Bureau“ wird eröffnet
1840In England wird eine „Postreform“ durchgeführt
1843Die bayerische „Post“ erzielt Gewinne
1845König Ludwig I. will eine Briefmarke
4 1847Der Widerstand gegen die bayerische Zensurpraxis wird immer größer
27. 5 1847Gründung der Generalverwaltung der Posten und der Eisenbahnen
30. 9 1847Beschlüsse in der der Ständeversammlung gegen die Zensur
6. 3 1848Das bayerische „Zensursystem“ bricht zusammen
4 1848König Max II. gibt den Auftrag zum Druck der Briefmarke
1. 11 1849Der „Schwarze Einser“ wird herausgegeben
1852Die bayerischen Briefmarken sind halt einfach schöner
1869Die Postamtsnummer „1“ wird für die „Residenzpost“ erteilt
1883In die „Residenzpost“ kommt eine „Fernsprechvermittlungsanlage“
1889Die „Residenzpost“ erhält eine lichtdurchflutete „Schalterhalle“
15. 4 1944Die „Residenzpost“ wird bei Luftangriffen schwer beschädigt
1954Deutschlands größte „Telefonvermittlungszentrale“ in der „Residenzpost“
1956Die Ruine der „Residenzpost“ wird durch einen Neubau ersetzt
1959Die „Poststraßenbahn“ bedient auch das „Postamt 1“
1977Die Fresken in der Bogenhalle der „Residenzpost“ werden erneuert
1994Die Fassade der „Residenzpost“ am Max-Joseph-Platz wird renoviert
1995Das „Postamt 1“ wird Eigentum der „Deutschen Telekom AG“
9 2001Die „Residenzpost“ wird noch einmal umfassend renoviert
2005Die „Residenzpost“ verlegt ihren Betrieb in den „Alten Hof“
10 2005Die „Residenzpost“ wird an eine Bietergesellschaft verkauft
1 2009Das „Café L’Opera“ muss seine Räume in der „Residenzpost“ aufgeben
2 2009Keine Investoren für das „Luxushotel“ in der ehemaligen „Residenzpost“