SPD

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Alle

 
DatumEreignis
23. 5 1863Der Allgemeine Deutsche Arbeiterverein - ADAV wird gegründet
1. 3 1869Der Münchner Ableger des ADV wird in der Nordendhalle gegründet
6 1869Die erste Münchner Gruppe des „ADAV“ gegründet
1. 8 1869Die erste sozialdemokratische Zeitung erscheint in Bayern
18. 6 1871„Der Proletarier“ stellt sein Erscheinen ein
30. 6 1871Die „SAP“ hat etwa 500 Mitglieder in ganz Bayern
1874Der „Sozialdemokratische Verein“ wird aufgelöst
13. 3 1874„Arbeiter-Massenfest zur Feier der Pariser Commune“
1878Das „katholische Stadtpfarramt“ lehnt die „Leichenverbrennung“ ab
28. 10 1884Über das „Kolonialfieber“ die „Reichstagswahlen“ beeinflussen
12. 7 1893In Bayern finden Landtagswahlen statt
7 1896Der „Turnverein Haidhausen“ ist schon bald am Ende
1897Die „SPD“ fordert die „Trennung von Staat und Kirche“
16. 3 189756 „Turngenossen“ gründen den „Arbeiter-Turn-Verein-München Ost“
1. 12 1898Kurt Eisner wird Mitglied der SPD
9 1898Kurt Eisner erhält ein Job-Angebot beim Vorwärts
17. 7 1899Zentrum und SPD schließen ein Wahlbündnis
15. 8 1900„Die gefangenen Chinesen haben wir alle totgeschossen"
26. 8 1900Weitere Briefe von der Niederschlagung des „Boxer-Aufstandes“ in China
16. 6 1903Wahlen zum 11. Deutschen Reichstag
17. 7 1905Erneutes Wahlbündnis zwischen der SPD und dem Zentrum
13. 12 1906Mehrheit gegen die „Fortsetzung des südwestafrikanischen Kolonialkrieges“
2. 8 1906Der Reichstag lehnt weiteres Geld für die Kolonialkriege ab
25. 1 1907Die Hottentottenwahl bringt massive Mandatsverluste für die SPD
31. 5 1907Ergebnis der bayerischen Landtagswahlen 1907
31. 5 1907Landtagswahlen mit dem neuen Mehrheitswahlrecht
27. 9 1907Der 35. Landtag will das Verhältniswahlrecht durchsetzen
2 1909Lion Feuchtwanger und der „Phoebus-Skandal“
14. 11 1911Prinzregent Luitpold löst den „Landtag“ vorzeitig auf
12. 1 1912Bei den Reichstagswahlen wird die SPD stärkste Fraktion
15. 2 1912SPD-Antrag zur Erhaltung „geeigneter Herbergsanwesen“ für die Nachwelt
5. 2 1912Die absolute Mehrheit des „Zentrums“ kann nicht gebrochen werden
30. 10 1913Verfassungsänderung zur „Beendigung der Regentschaft“
13. 12 1914Neuwahl des Münchner Magistrats
21. 3 1914Rosa Luxemburg spricht im „Münchner-Kindl-Keller“
25. 7 1914Flammender Protest gegen das verbrecherische Treiben der Kriegshetzer
27. 7 1914Die Münchner Sozialdemokraten laden zu einer Massenkundgebung ein
28. 7 1914Die drohende Kriegsgefahr ist kein Thema im Landtag
30. 7 1914Das Bayerische Wochenblatt verurteilt die Kriegshetze
2. 8 1914SPD-Abgeordneten stimmen gegen die Haushaltsgesetze
4. 8 1914Die „Kriegskredite“ werden auch von der SPD bewilligt
5. 8 1914Rosa Luxemburg gründet die Gruppe Internationale
21. 12 191519 SPD-Abgeordnete stimmen gegen die „Kriegskredite“
10 1916Die SPD schließt die Zustimmungsverweigerer aus
18. 1 1917Organisatorische Trennung der SPD beschlossen
18. 1 1917Rosa Luxemburg wird aus der SPD ausgeschlossen
22. 10 1917„Reichskanzler“ Georg Michaelis wird das Vertrauen entzogen
31. 10 1917Reichskanzler Georg Michaelis tritt zurück
28. 11 1917Die Amtszeit des Münchner Magistrats wird verlängert
31. 3 1917Bayerische SPD gegen die drohende Parteispaltung
28. 4 1917Den Kampftag für Frieden, Freiheit und Brot verhindern
6. 4 1917Gründung der Unabhängigen Sozialdemokratischen Partei in Gotha
13. 6 1917Gold für unsere Helden!
6. 6 1917Die SPD-Reichsfrauenkonferenz fordert das Wahlrecht für Frauen
13. 7 1917Der Reichskanzler Theobald von Bethmann Hollweg wird gestürzt
14. 7 1917Die Reichstagsmehrheit verabschiedet eine Friedensresolution
6. 7 1917Der Interfraktionelle Ausschuss wird gegründet
18. 9 1917Die SPD bringt den „Antrag Auer-Süßheim“ ein
2. 9 1917Die Deutsche Vaterlandspartei - DVLP wird gegründet
22. 1 1918Erhard Auer warnt vor den unorganisierten Arbeiterinnen
26. 1 1918Spendenaufruf für Soldatenheime an der Front
1. 10 1918Die Münchnener Post steigert ihre Auflage um 15.000 Exemplare
12. 10 1918Erhard Auer zum SPD-Landesvorsitzenden gewählt
13. 10 1918Weitreichende Forderungen der bayerischen SPD
15. 10 1918Die Liberale Fraktion stellt ihre Forderungen vor
21. 10 1918Der Sozialdemokratische Verein für die Wahlkreise München I und II fordert
24. 10 1918Wehrfreudige Artikel im Vorwärts
25. 10 1918Erhard Auer wettert gegen den preußischen Militarismus
25. 10 1918Die bürgerlichen Parteien wollen den SPD-Forderungen nicht nachgeben
28. 10 1918Gesetzentwurf zur Änderung der Reichsverfassung unterzeichnet
3. 10 1918Kaiser Wilhelm II. ernennt Prinz Max von Baden zum Reichskanzler
3. 10 1918Friedrich Ebert will in die Regierung - Philipp Scheidemann nicht
4. 10 1918Reichskanzler Max von Baden bildet eine parlamentarische Regierung
4. 10 1918Die Deutsche Zeitung kämpft gegen den Reichskanzler
10. 11 1918Die Thule-Gesellschaft gründet einen Kampfbund
19. 11 1918Eine Frauenversammlung im Wagnersaal
2. 11 1918Ein bayerisches Abkommen über parlamentarische Reformen
4. 11 1918Versammlung der Vertrauensleute der SPD und der Gewerkschaften
4. 11 1918Die Vertreter der Berliner Reichsregierung werden freundlich begrüßt
5. 11 1918Noske will die Revolution im Keime ersticken
6. 11 1918USPD und MSPD rufen gemeinsam zu einer Massenversammlung auf
6. 11 1918Erhard Auer spricht zum Thema: Was wollen wir Sozialdemokraten?
7. 11 1918SPD-Forderungen an Reichskanzler Max von Baden
7. 11 1918Um 15 Uhr beginnt die Kundgebung auf der Theresienwiese
7. 11 1918Die revolutionären Vorgänge sind in Kiel bereits beendet
7. 11 1918Wenn Versammlungsverbot - dann Revolution
8. 11 1918Eine Provisorische Bayerische Regierung wird gebildet
8. 11 1918Erhard Auer: Die SPD hat den Umsturz nicht vorbereitet!
8. 11 1918Augsburg wählt einen Arbeiter- und Soldatenrat
8. 11 1918In Nürnberg werden Arbeiter- und Soldatenräte gegründet
18. 12 1918Termin für die Wahlen zur Nationalversammlung festgesetzt
2. 12 1918Innenminister Erhard Auer als Hemmschuh der Revolution
4. 12 1918Landtagswahlen ohne Beteiligung der Frauen vorgeschlagen
22. 2 1918Das Kriegsministerium kategorisiert die Streikleitungen
23. 3 1918Im Reichstag wird der Friedensvertrag von Brest-Litowsk ratifiziert
16. 4 1918Das Verhältniswahlsystem gefordert
2. 4 1918Der Vorwärts berichtet über den Freitod der Sarah Sonja Lerch
30. 7 1918SPD und Gewerkschaften wollen kein Regierungslob
12. 9 1918Der Interfraktionelle Ausschuss will eine Regierungsneubildung
28. 9 1918Durchhalteparolen sozialdemokratischer Zeitungen
11. 1 1919Eine Neunerkommission zur Sozialisierung wird gebildet
12. 1 1919Das Ergebnis der bayerischen Landtagswahl von 1919
12. 1 1919Landtagswahl in Württemberg
15. 1 1919Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht werden brutal ermordet
16. 1 1919Erhard Auer erhebt den Anspruch aufs regieren
19. 1 1919Wahl zum neuen gesamtdeutschen Reichstag
19. 1 1919Erstmals können Frauen reichsweit wählen und gewählt werden
24. 1 1919Kundgebung für einen gerechten Frieden
5. 1 1919Erstmals dürfen Frauen bei der Landtagswahl in Baden wählen
1. 2 1919Gespräche zur Regierungsbildung zwischen SPD und DDP
11. 2 1919Friedrich Ebert zum Reichspräsidenten gewählt
12. 2 1919Reichspräsident Ebert ernennt die neue Reichsregierung
13. 2 1919Die Räte fordern den Rücktritt Albert Roßhaupters
18. 2 1919Die Münchener Post fordert den Rücktritt Kurt Eisners
20. 2 1919Kurt Eisners Vorstellungen für eine künftige Regierung
21. 2 1919Die Kommunisten verlangen die sofortige Ausrufung der Räterepublik
21. 2 1919Ein Zentralrat der Bayerischen Republik konstituiert sich
21. 2 1919Der Zentralrat nimmt seine Arbeit auf
21. 2 1919Das Attentat auf Erhard Auer (SPD)
21. 2 1919Die Nachricht von Eisners Ermordung verbreitet sich in Windeseile
22. 2 1919Der Zentralrat wird erweitert
22. 2 1919Gespräche zur Überwindung der Spaltung der Linken
23. 2 1919Arbeiter können unter bestimmten Umständen eine Waffe erhalten
23. 2 1919Bei der Berliner Stadtverordnetenwahl erringt die USPD 33 Prozent
25. 2 1919Die unterschiedlichen Standpunkte der Parteien
28. 2 1919Demonstrationszüge zur Befreiung der Inhaftierten
28. 2 1919Ein umfangreicher Kompromissantrag wird beraten
3. 2 1919Kurt Eisner fährt zur Konferenz der Sozialistischen Internationale
4. 2 1919Kurt Eisner spricht auf der Sozialisten-Konferenz in Bern
4. 2 1919Anfrage zur Regierungsbeteiligung an die USPD
6. 2 1919Die USPD beteiligt sich nicht an der Reichsregierung
1. 3 1919Der Rätekongress wählt einen Aktionsausschuss
1. 3 1919Eine von Martin Segitz (SPD) geführte Regierung wird gebildet
17. 3 1919Johannes Hoffmann (SPD) einstimmig zum Ministerpräsidenten gewählt
2. 3 1919Außerordentlicher Parteitag der USPD in Berlin
22. 3 1919Diskussion um die Installation von Betriebsräten
23. 3 1919Einführung der Betriebsräte auf SPD-Konferenz beschlossen
28. 3 1919Das Gesetz über die Abschaffung des Adels beschlossen
3. 3 1919Generalstreik in Groß-Berlin beschlossen
3. 3 1919Eine militante Rhetorik
4. 3 1919Die SPD verurteilt die Gewalt der Straße und die Streiks
5. 3 1919Eugen Leviné kommt im Auftrag der Berliner KPD-Zentrale nach München
7. 3 1919Der Rätekongress lehnt die Einrichtung von Frauenräten ab
8. 3 1919Antrag auf sofortige Einberufung des Landtags
10. 4 1919Einsetzung von Revolutionstribunalen bekanntgegeben
11. 4 1919Die Münchner SPD gegen eigene Vertreter in den Rätegremien
11. 4 1919In Regensburg wird die Räteregierung wieder aufgelöst
12. 4 1919Inwieweit fühlen sich die Kommunisten an die Zusagen gebunden?
13. 4 1919Die Zweite oder Kommunistische Räterepublik wird ausgerufen
3. 4 1919Johannes Hoffmann beruft den Landtag für den 8. April ein
3. 4 1919Die Sozialisierungskommission tritt endgültig zurück
4. 4 1919Generalstreik in Augsburg ausgerufen
4. 4 1919Eine weitere geheime Beratung zur Räterepublik
5. 4 1919Gegen die vom Zentralrat geplante Ausrufung einer Räterepublik
5. 4 1919Errungenschaften der Revolution auf Dauer erhalten
5. 4 1919Ministerpräsident Johannes Hoffmann verweigert sich einer Räterepublik
6. 4 1919Der Nürnberger SPD-Parteitag spricht sich gegen die Räterepublik aus
6. 4 1919Der Zentralrat entscheidet für die Ausrufung der Räterepublik Baiern
6. 4 1919Nürnberg will nicht zum Landtags-Sitz werden
7. 4 1919Die Mitglieder des Zentralrats rufen die Räterepublik Baiern aus
7. 4 1919Die Regierung Hoffmann geht nach Nürnberg, später nach Bamberg
7. 4 1919Die Münchner Rote Fahne bezeichnet die Räterepublik als Kompromiss
7. 4 1919Hoffnung auf eine Räterepublik
7. 4 1919Brüderliche Grüße nach Moskau
7. 4 1919Regensburg schließt sich der Münchner Räterregierung an
7. 4 1919Auf dem Fürther Rathausturm weht die rote Fahne
7. 4 1919In Würzburg wird die Räteherrschaft sofort bekämpft
13. 5 1919SPD-Massenkundgebung gegen die Versailler Friedensbedingungen
3. 5 1919Die Truppen der Regierung Hoffmann kommen nicht als Feinde
31. 5 1919Umbildung der Regierung Hoffmann in Bamberg
5. 5 1919Ernst Niekisch wird verhaftet
7. 5 1919Josef Hofmiller analysiert die Lage der SPD
26. 6 1919Eduard Schmid (SPD) wird Erster Bürgermeister von München
26. 6 1919Enorme Zugewinne der USPD in Giesing
3 1925Faulhaber verweigert dem Reichspräsidenten Ebert das Trauergeläut
8. 12 1929Karl Scharnagl [BVP] wird erneut Oberbürgermeister
21. 2 1933Hermann Göring will SPDler durch „national gesinnte“ Beamte ersetzen
24. 3 1933Faulhaber: Mehr Toleranz gegenüber der neuen Regierung
5. 3 1933NSDAP erreicht bei der Reichstagswahl nur 43,9 Prozent
26. 4 1933Die SPD protestiert gegen die Ernennung Hitlers zum „Ehrenbürger“
28. 4 1933Der „Bayerische Landtag“ tritt letztmals zusammen
29. 4 1933Der Bayerische Landtag verabschiedet das Ermächtigungsgesetz
10. 5 1933Das Vermögen der SPD wird beschlagnahmt
22. 5 1933Die Münchner SPD-Stadträtekommen in Schutzhaft
22. 6 1933Die SPD wird reichsweit verboten
8. 6 1933Toni Pfülf begeht in ihrer Wohnung Selbstmord
25. 7 1933Die Machtergreifung der Nazis in München ist abgeschlossen
1. 12 1946Die erste Nachkriegswahl zum „Bayerischen Landtag“
1. 12 1946Das Volk stimmt der „Bayerischen Verfassung“ zu
8. 2 1946Wilhelm Hoegner erhält den Auftrag für eine neue „Bayerische Verfassung“
14. 8 1949Ergebnis der ersten Bundestagswahl 1949
26. 11 1950Die CSU muss eine verheerende Niederlage hinnehmen
6. 9 1953Ergebnis der Bundestagswahl 1953
28. 11 1954Viererkoalition unter Wilhelm Hoegner (SPD)
17. 10 1957Hanns Seidel (CSU) bildet eine neue „Koalitionsregierung
8. 10 1957Die „Bayernpartei“ tritt aus der „Viererkoalition“ aus
15. 9 1957Ergebnis der Bundestagswahl 1957
23. 11 1958Es bleibt bei der „Dreierkoalition“ aus CSU, GB/BHE und FDP
18. 9 1961Ergebnis der Bundestagswahl 1961
30. 9 1961„Kardinal“ Julius Döpfner wird inthronisiert
19. 9 1965Ergebnis der Bundestagswahl 1965
26. 11 1966CDU/CSU und SPD vereinbaren eine Große Koalition
1. 12 1966Kurt Georg Kiesinger wird Bundeskanzler einer „Großen Koalition“
28. 9 1969Ergebnis der Bundestagswahl 1969
19. 11 1972Ergebnis der Bundestagswahl 1972
3. 10 1976Ergebnis der Bundestagswahl 1976
5. 10 1980Ergebnis der Bundestagswahl 1980
5. 11 1980Helmut Schmidt wird Kanzler einer SPD/FDP-Koalition
10. 10 1982Ergebnis der Landtagswahl 1982
17. 12 1982Auf vorgezogene Neuwahlen verständigt
6. 3 1983Helmut Kohl bleibt Bundeskanzler einer CDU/CSU/FDP-Koalition
12. 10 1986Ergebnis der Landtagswahl 1986
25. 1 1987Ergebnis der Bundestagswahl 1987
22. 2 1989Der Streit um die „richtige Inschrift“ am „Eisner-Bodendenkmal“
16. 9 1989Richard Süßmeier bewirbt sich - erfolglos - um das Hacker-Festzelt
2. 12 1990Ergebnis der Bundestagswahl 1990
16. 11 1993„... Bayern einen Winter lang vor dem totalen Chaos bewahrt“
16. 10 1994Ergebnis der Bundestagswahl 1994
27. 9 1998Ergebnis der Bundestagswahl 1998
9. 10 2002Das „amtliche Endergebnis“ der Bundestagswahl 2002 steht fest
22. 9 2002Ergebnis der Bundestagswahl 2002
21. 9 2003Ergebnis der Wahl zum „Bayerischen Landtag 2003“
25. 9 200329 Straßennamen werden gutachterlich überprüft
18. 9 2005Ergebnis der Bundestagswahl 2005
26. 9 2005Antrag zur Wiederaufnahme des Verfahrens zum Wiesn-Attentat
5. 10 2006Stadtrats beschließt die Umbenennung der Von-Trotha-Straße
28. 9 2008Ergebnis der Wahl zum „Bayerischen Landtag 2008“
27. 9 2009Ergebnis der Bundestagswahl 2009
15. 9 2013Ergebnis der Wahl zum Bayerischen Landtag 2013
22. 9 2013Ergebnis der Bundestagswahl 2013
21. 2 2014Der Bayerische Landtag will kein Kurt-Eisner-Porträt
16. 3 2014Ergebnis der Kommunalwahl 2014 in München
26. 5 2014Georg Schlagbauer (CSU) wird neuer Wiesn-Stadtrat
24. 9 2017Große Verluste der etablierten Parteien bei der Bundestagswahl 2017
24. 9 2017Die CSU stützt ab - Riesige Stimmengewinne der AfD
14. 10 2018Landtagswahl im Freistaat Bayern
14. 10 2018Ergebnis der Wahl zum Bayerischen Landtag 2018