Schrannenplatz

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Alle

 
DatumEreignis
1315Die Freiung des Marktplatzes wird von König Ludwig dem Baiern verbrieft
4. 5 1315Die Freiung des Münchner Marktplatzes wird verbrieft
1350Der „Weinmarkt“ findet jeden Montag auf dem „Schrannenmarkt“ statt
1378Der „Bürgerbrunnen“ heißt jetzt „Marktbrunnen“
16. 9 1454Johann von Capistran predigt auf dem Schrannenplatz
10. 6 1530Ein gewaltiges Feuerwerk auf dem Schrannenplatz
29. 7 1600Die Delinquenten werden in Ketten zum Schrannenplatz geführt
29. 7 1600Die herzogliche Justiz demonstriert ihre unvorstellbare Bestialität
1624Öffnungszeiten des „Weinmarkts“ auf dem „Schrannenplatz“
1629Barbara Perhofer aus Aubing muss sich auf den „Pranger“ stellen
12. 12 1637Angekündigte Grundsteinlegung für die „Mariensäule“
7. 11 1638Die „Mariensäule“ wird feierlich eingeweiht
29. 1 1706Die Münchner „Anführer“ werden hingerichtet
10. 5 1706Die „Reichsacht“ über Max Emanuel wird ausgerufen
10. 4 1782Ein „Hundemarkt“ auf dem heutigen „Marienplatz“
1783Der „Hundemarkt“ wird auf den „Viehmarkt“ an der Herrenstraße verlegt
1 1792Den Ausbau des „Torweges am Isartor“ angeordnet
8. 6 1802Ausschreitungen nach der Andechs-Wallfahrt
13. 10 1810Am Abend gibt es die bei Fürstenhochzeiten übliche Ausspeisung
10. 9 1853Die letzte „Schranne“ auf dem „Schrannenplatz“
3. 10 1854Ein Dankgottesdienst für die „Abwendung der Cholera“
30. 10 1854Der „Schrannenplatz“ wird in „Marienplatz“ umbenannt
28. 5 1854Ein Bittgottesdienst zur Abwendung der Cholera-Epidemie
28. 8 1854Ein großer „Cholera-Bittgottesdienst“ an der „Mariensäule“
29. 9 1854Gottesdienst „für die Errettung aus dieser großen Drangsal“