Verfassung

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Alle

 
DatumEreignis
10. 1 1803Das Religionsedikt bringt die Gleichberechtigung
20. 1 1808Die Landesfreiheitserklärung wird aufgehoben
20. 1 1808Ausarbeitung einer eigenen Verfassung für Baiern beschlossen
13. 2 1808Montgelas legt den Entwurf einer Verfassung vor
1. 5 1808Die „Konstitution für das Königreich Baiern“ tritt in Kraft
17. 6 1818König Max I. Joseph verkündet ein Religionsedikt
1. 2 1819Die erste baierische „Ständeversammlung“ tagt
4. 2 1819Der „Baierische Landtag“ wird feierlich eröffnet
31. 8 1819Der österreichische „Staatskanzler“ gegen die bayerische Verfassung
25. 9 1819Der Magistrat übernimmt die organisatorische Verantwortung für die Wiesn
26. 3 1820König Max I. Joseph soll ein Denkmal bekommen
20. 5 1820Den baierischen Standpunkt durchgesetzt
8. 6 1820Die „Wiener Schlussakte“ sichert die „Baierische Verfassung“
21. 1 1822Die zweite Ständeversammlung tagt
25. 2 1825Die dritte „Ständeversammlung“ tagt
17. 11 1828König Ludwig I. vergeht die Lust am „Liberalismus“
1. 9 1828Freiherr von Zentner muss zurücktreten
20. 2 1831Teilnahme an der „Stände-Versammlung“ verweigert
22. 5 1831„Innenminister“ Eduard von Schenk zum Rücktritt gezwungen
4. 3 1834Die Beratungen sollen ein Erfolg für König Ludwig I. werden
1. 6 1835König Otto von Griechenland ist volljährig geworden
4. 11 1837Karl August von Abel wird „Innenminister“
2. 2 1837Wahlergebnis im Sinne der Regierung beeinflusst
18. 9 1837König Ludwig I. legt sich mit der „Stände-Versammlung“ an
14. 8 1838König Ludwig I. erlässt die die „Kniebeugeverordnung“
28. 12 1839Die „Stände-Versammlung“ und die konservative Politik
14. 11 1842Die „Stände-Versammlung“ erhält ein „Mitspracherecht“
3. 9 1843Auf dem Athener „Schlossplatz“ kommt es zur Revolte
1. 12 1845Widerstand gegen die „Konfessionspolitik“ des „Innenministers“ Abel
12. 12 1845König Ludwig I. muss den „Kniebeugeerlass“ zurücknehmen
1. 1 1847„Innenminister“ Abel wird ein wichtiges Ressort entzogen
30. 11 1847König Ludwig I. bildet das „Kabinett“ um
16. 12 1847Die neue Regierung erreicht die „Aufhebung der Zensur“
14. 8 1847„Minister“ Maurer unterzeichnet das „Adelsdiplom“ für Lola Montez
25. 8 1847Aus Lola Montez wird die Gräfin Maria von Landsfeld
4. 8 1847Das „Adelsdiplom“ für Lola Montez
20. 9 1847In der „Stände-Versammlung“ werden weitreichende Forderungen erhoben
2. 11 1848Die „Reaktion“ holt zum entscheidenden Schlag aus
5. 12 1848Preußen erhält - 40 Jahre nach Bayern - eine „Verfassung“ oktroyiert
18. 3 1848Die Stände-Versammlung soll im Ständehaus eröffnet werden
20. 3 1848„Nicht Sklave zu werden, wurde Ich Freyherr“
22. 3 1848Der sogenannte „Reform-Landtag“ beginnt
3. 3 1848Die Münchner erstellen einen Forderungskatalog an den König
3. 3 1848Staatskanzler Metternich flieht nach England
6. 3 1848Die „Königliche Proklamation“ wird veröffentlicht
6. 3 1848Die „Minister“ wollen eine Weiterentwicklung der Verfassung
12. 4 1848Das „Bayerische Wahlgesetz“ wird im „Landtag“ verabschiedet
18. 5 1848Das Frankfurter „Paulskirchenparlament“ tritt erstmals zusammen
4. 6 1848Ein neues „Wahlgesetz“ bringt entscheidende Verbesserungen
4. 6 1848Eine Absichtserklärung zur Rechtspflege
4. 6 1848Die Landtagsabgeordneten erhalten das „Recht der Initiative“
4. 6 1848Das „Gesetz über die Abschaffung der Pressezensur“
4. 6 1848Die „Ministerverantwortlichkeit“ wird Gesetz
3. 8 1848Die Einführung der „Schwurgerichte“ erweitert die Rechtspflege
15. 1 1849Eine „linke
4. 3 1849Die Großmacht Österreich erhält eine Verfassung
8. 3 1849König Max II löst - trotz Versprechungen - den Landtag auf
14. 7 1849Die „Landtagswahlen“ sollen andere Mehrheiten ermöglichen
11. 12 1852König Max II. will die revolutionären Errungenschaften zurückdrehen
9. 6 1852König Max II. schafft die „Vereidigung der Armee auf die Verfassung“ ab
1859König Max II. gibt resigniert auf
10. 11 1861Die „Trennung der Rechtspflege von der Verwaltung“ ist verwirklicht
11. 3 1864Ludwig II. leistet seinen Eid als König
21. 1 1871Auch die Abgeordnetenkammer stimmt dem Beitritt zum Kaiserreich zu
14. 6 1886Prinz Luitpold tritt auch die „Regentschaft“ für König Otto I. an
20. 6 1886Kritik an König Ottos I. Inthronisation
8. 11 1913König Ludwig III. leistet den „Treueeid“ auf die Verfassung
19. 12 1917Alle SPD-Forderungen werden abgeschmettert
16. 10 1918Keine Hindernisse für eine fortschrittliche bayerische Verfassung
25. 10 1918Die bürgerlichen Parteien wollen den SPD-Forderungen nicht nachgeben
5. 10 1918Das vorläufige Mindestprogramm der USPD-Parteiführung
10. 11 1918Kronprinz Rupprecht kämpft mit allen Mitteln um seine Krone
15. 11 1918Die formale Übernahme der bisherigen königliche Rechte
15. 11 1918Hugo Preuß soll die Verfassung der Republik erarbeiten
7. 11 1918Gemeinsame Forderungen von SPD und USPD formuliert
16. 12 1918In Berlin beginnt der Kongress der Arbeiter- und Soldaten-Räte
26. 5 1918100 Jahre Bayerische Verfassung
25. 1 1919Kurt Eisner als Anwalt des Föderalismus
25. 1 1919Kurt Eisner geht den Staatsrechtler Hugo Preuß an
28. 1 1919Der Bayerische Gesandte soll den Verfassungsentwurf ablehnen
7. 1 1919Das Vorläufige Staatsgrundgesetz für Bayern veröffentlicht
20. 2 1919Kurt Eisners Vorstellungen für eine künftige Regierung
23. 3 1919Einführung der Betriebsräte auf SPD-Konferenz beschlossen
14. 5 1919Forderungen der bürgerlichen Parteien an die Regierung
28. 5 1919Dem Landtag wird ein Verfassungsentwurf vorgelegt
15. 9 1919Die demokratische Bayerische Verfassung tritt in Kraft
27. 8 1922Der „Deutsche Katholikentag“ in München wird eröffnet
1. 12 1946Das Volk stimmt der „Bayerischen Verfassung“ zu
2. 12 1946Das Konkordat wird in der Bayerischen Verfassung abgesichert
8. 12 1946Die Verfassung des „Freistaats Bayern“ tritt in Kraft
1. 7 1948Der Auftrag für eine Verfassungsgebende Versammlung
1. 9 1948Der Parlamentarische Rat nimmt seine Arbeit auf
25. 4 2017Fakten : 25.4.2017