Wiesnbier

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Alle

 
DatumEreignis
9 1871Bier nach „Wiener Art“ wird das erfolgreiche „Wiesn-Märzenbier“
29. 9 1872Erstmals wird auf der Wiesn das sogenannte Märzenbier ausgeschenkt
9 1875Nach der Währungsumstellung kostet die Mass „Wiesnbier“ 32 Pfennige
9 1887Alle 20 „Festwirte“ setzen 395.800 Mass „Wiesnbier“ ab
9 1892Kein Bierausschank wegen fehlender Toiletten
1893Die „Ochsenbraterei“ soll eine Bierbude bauen
9 1895Die „Armbrustschützengilde Winzerer Fähndl“ erhält eine Bierburg
17. 9 1910Der Winzerer-Fähndl-Pachtvertrag geht an die Thomas-Brauerei
1911Die Erhöhung des Schaumraumes in den Krügen gefordert
9 1933Der „Bierpreis“ wird vom NS-Stadtrat auf 90 Pfennige festgesetzt
17. 9 1949Auf der ersten Nachkriegs-Wiesn kostet die Mass Wiesn-Bier 1,70 DMark
16. 9 1950Oberbürgermeister Thomas Wimmer zapft das erste Wiesn-Fass an
16. 9 1950Die Armbrustschützengilde Winzerer Fähndl bezieht ein Bierzelt
22. 9 1951Die Augustiner-Brauerei schenkt ihren Edelstoff aus
8 1952Nur die „Münchner Großbrauereien“ sollen zum Oktoberfest
20. 9 1952Der Löwenbräu-Löwe erhält einen Maulkorb
19. 9 1953Der Löwe auf dem „Löwenbräu-Festzelt“ darf wieder brüllen
20. 9 1958Es wird kaum noch Märzenbier auf der Wiesn ausgeschenkt
18. 9 1971Die Mass „Wiesn-Bier“ kostet 2,95 DMark
19. 9 1981Das „Märzenbier“ gibt es nur noch in zwei Festzelten
19. 9 1981Die Mass „Wiesn-Bier“ kostet 5,25 DMark
22. 9 1984Forderung nach 73 Jahren endlich erfüllt
6. 10 19855.454.200 Mass Wiesnbier werden an 7.140.000 Besucher ausgeschenkt
21. 9 1985Das „Container-Bier“ beginnt sich auf der „Wiesn“ durchzusetzen
19. 9 1987Es darf nur Münchner Bier ausgeschenkt werden
18. 9 1993Oberbürgermeister Christian Ude zapft erstmals beim „Wiesn-Anstich“ an
9 2008Jeder „Wiesnbesucher“ trinkt im Durchschnitt 1,1 Liter „Wiesnbier“
3. 10 20116,9 Millionen Menschen haben die „Wiesn
9 2012Das „Hacker-Festzelt“ erhält als dritte „Festhalle“ eine „Bier-Ringleitung“
3. 10 2017Fakten : 3.10.2017