Giesing-Intensiv * Obergiesing

Samstag den 31.08.2019    11:00-13:30

Treffpunkt Ostfriedhof * Aussegnungshalle
Veranstalter MVHS Ost
Preis 7.- €

Auf dem Weg vom Ostfriedhof zur Heilig-Kreuz-Kirche werden wir viele gstandne Giasinger und andere Originale treffen. An einigen Stellen können wir sogar noch die ursprüngliche dörfliche Struktur von Obergiesing erkennen. 

Obergiesing wurde anno 790 erstmals genannt und hatte eine bäuerlich geprägte Bevölkerung. Mit der wachsenden Industrialisierung zogen Arbeiter in das Dorf und veränderten die Struktur der Bevölkerung. Diese Gruppierung und das Eintreten bei der Revolution von 1918 führten zum Ruf vom Roten Giesing. Die Nazis hatten anfangs unbändige Angst vor den Roten und ließen wegen der linken Vergangenheit des Viertels an exponierter Stelle ein Freikorpsdenkmal anbringen, das die Giesinger nur als „Nackerten Lackl“ bezeichneten.  

Hoch über das ursprünglich bajuwarische Dorf Obergiesing ragt der Turm der Heilig-Kreuz-Kirche. Sie war bis zum Bau des Olympiaturms der höchste Punkt Münchens. Sie hat den selben Architekten wie das Schloss Neuschwanstein und wurde zeitgleich vollendet.