Das Hotel Deutsche Eiche

Freitag den 06.10.2017 - 09:30

Das Haus in der Reichenbachstraße 13, in dem sich die "Deutsche Eiche" befindet, wird im Jahr 1864 erbaut. Von Anfang an ist dort ein Gaststättenbetrieb nachweisbar, der mit der Reichwerdung im Jahr 1871 seinen endgültigen Namen erhält. 1896 kauft Emil Reichenbach das Lokal, das seine Familie fast 100 Jahre betreibt. 

Seit den frühen 1950er Jahren gilt die "Deutsche Eiche" als Treffpunkt für Künstler, Schwule, Lesben und Gäste, die in dieser Szene eher eine Bereicherung für die Gesellschaft sehen. Freddie Mercury (Frontmann von The Queen) und Rainer Werner Fassbinder zählten zu den Stammgästen.

1993 erwerben Dietmar Holzapfel und Josef Sattler das legendäre Lokal und bringen die "problematische Immobilie" gegen viele Widerstände wieder in neue Höhen. In den Rückgebäuden entsteht eine der schönsten und größten Schwulensaunen der Welt, das Hotel wird renoviert und modernisiert, und das Restaurant erhält ein neues Aussehen.

Der Wirt der "Deutschen Eiche", Dietmar Holzapfel, führt uns durch die Saunalandschaft und erzählt interessante Geschichten aus der Münchner Schwulenszene. 
Uns erwarten schöne Ausblicke über die Dächer unserer Stadt - und weitere Überraschungen. 

 

Stadtführer/in Dietmar Holzapfel
Datum Freitag den 06.10.2017 - 09:30
von - bis 09:30 - 12:30
Anmeldung Begrenzte Teilnehmerzahl! * Anmeldung erforderlich!
eMail rudolf@hartbrunner.de
Treffpunkt Hotel Deutsche Eiche * Reichenbachstraße 13 * München-Isarvorstadt
Preis 5.- €

Termin in Kalender speichern