Fakten

1889

Ein „Zweirad mit Dampfmotor“ wird entwickelt

München * Die Brüder Heinrich und Wilhelm Hildebrand beginnen mit der Konstruktion eines „Zweirades mit Dampfmotor“, nachdem Gottlieb Daimler und Wilhelm Maybach mit ihrem kleinen und schnell laufenden „Benzinmotor“ in der 1880er Jahren die Voraussetzung für die Weiterentwicklung des „Velocipedes“ zum „Motorzweirad“ geschaffen hatten.

Zur Verwirklichung ihres „Dampf-Kraftrades“ wenden sich die Brüder Hildebrand an zahlreiche Fahrrad- und Motorfirmen, die ihr Projekt - eine Dampfmaschine mit Kessel, Wasser- und Kohlevorrat - allerdings immer wieder ablehnen. 

Wilhelm steigt schließlich aus Frust aus dem Projekt aus, doch Heinrich Hildebrand kann den Ingenieur Alois Wolfmüller gewinnen und mit ihm Zweiräder mit einem „wassergekühlten Zweizylinder- Viertaktmotor“ ausstatten. 

Das ist der Durchbruch.