Fakten

12. April 1913

Gründung des „Loos-Vereins Wild West“

München * Die Brüder Fred und Hermann Sommer sowie Martin Fromberger gründen den „Loos-Verein Wild West“, den späteren „Cowboy Club München 1913 e.V.“.  

Es ist am Anfang also ein „Sparverein“, zu dem sich die drei „Wild West“-begeisterten jungen Münchner zusammenschließen.
Sie wollen nach Amerika auswandern, haben aber das Geld für die Überfahrt nicht.

Die drei Burschen aus dem „Arme-Leute-Milieu“ hätten nie und nimmer genug Geld zusammenkratzen können, weshalb höhere Mächte einspringen müssen: das Glück, „Fortuna“.

Sie gründen besagten „Los-Verein“, zahlen Geld ein und nehmen an diversen Lotterien teil.
Einmal, so hoffen sie, würde das Glück schon zuschlagen und den Hauptgewinn ausschütten - und dann nichts wie weg über den großen Teich.

Doch der erhoffte Geldsegen stellt sich nicht ein.